23 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
Promis segeln hart am Wind

Audi Ultra Cup Promis segeln hart am Wind

Zum Audi Ultra Cup kommen auch zahlreiche Prominente nach Schilksee, die sich auf dem Wasser mehr oder weniger gut auskennen. Unter anderem stieg auch Schauspielerin Mirja du Mont ins Boot.

Voriger Artikel
DSV-Flotte startet erfolgreich in 122. Kieler Woche
Nächster Artikel
Saling-Mann sah den Wind für IDM-Gold

Kieler Woche und Schilksee sind für Mirja du Mont keine Fremdworte. Schließlich wohnte hier ihre beste Freundin. In diesem Jahr segelte die Ehefrau von Schauspiel-Star Sky du Mont mit beim Audi-Ultra-Cup.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. Viele Menschen kennen ihr Gesicht und ihren Namen. Schließlich hat Mirja du Mont für große Marken von Tchibo bis L’Oreal geworben, war Model, TV-Moderatorin, Schauspielerin. Und sie gilt mit ihrem Ehemann Sky du Mont als glamouröser Hingucker großer Galas. Doch hier in der Audi-Lounge in Schilksee fällt die zierliche Frau mit Claudia-Schiffer-Lächeln kaum auf. Aber das scheint die 40-Jährige nach ihrem Rennen um den Audi-Ultra-Cup nicht weiter zu stören.

 Segeln, Kieler Woche, Schilksee: Das sind keine Fremdworte im Leben von Mirja du Mont. Ihre beste Freundin wohnte lange Jahre hier. Da kam sie natürlich öfter zu Besuch, besonders gerne auch zur Kieler Woche. Und beim Ultra Cup vor Schilksee sitzt sie jetzt auch schon das zweite Jahr in Folge mit in einem der sechs Promi-Boote.

 Einen Segelschein hat sie zwar nicht, „aber immerhin weiß ich an Bord, wo ich bei welchem Manöver anfassen muss.“ Trotzdem langte es beim Ultra Cup in diesem Jahr gemeinsam mit Model-Kollegin Anna Hiltrop und TV-Moderatorin Kristin Zirnsak am Ende nur zu Platz vier. Auch Ultra-Cup-Stammgast Kai Pflaume war mit seinen Moderatorenkollegen Elton und Bernhard Hoëcker mit Platz drei nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. „Ich komme so lange wieder, bis ich endlich mal gewinne“, gibt Kai Pflaume am Schluss der Promi-Regatta zu Protokoll.

 Zielstrebigkeit zählt auch Mirja du Mont, die sich unter anderem mit Boxen und Fallschirmspringen fit hält, zu ihren Stärken. So stehe im kommenden Herbst endlich wieder etwas „ganz Großes“ an in ihrem Leben: die erste Auflage einer von ihr selbst entworfenen Mode-Kollektion. Die eigene Model-Karriere hat die zweifache Mutter einer 15-jährigen Tochter und eines zehnjährigen Jungen aber inzwischen aufgegeben. Und das nicht nur wegen des Alters.

Hier finden Sie Fotos vom Audi Ultra Cup in Schilksee 2016.

Zur Bildergalerie

 „Als Model musst du ständig Dinge tun, die andere dir sagen. Das liegt mir nicht. Ich mache jetzt nur noch das, worauf ich wirklich Lust habe“, sagt Mirja du Mont, zieht am Strohhalm in der Null-Kalorien-Cola und macht ein ernstes Gesicht. Denn in diesem Jahr sei ihr durch den plötzlichen Tod nahestehender Freunde wie Roger Willemsen oder Roger Cicero die Endlichkeit des Lebens „sehr schmerzhaft“ bewusst geworden.

 Fast trotzig wirken ihre äußerlich erkennbaren Reaktionen auf den Schock. Vor ein paar Monaten zeigte sich die Wahl-Hamburgerin erstmals öffentlich mit einem Nasenpiercing. Auch den linken Oberarm ließ sie sich fast vollständig tätowieren. „Und es kommen noch ein paar weitere hinzu. Ich muss Tattoos ja nicht mehr verstecken wie früher in meiner Modelzeit.“

 Den eigenen Kopf seiner Frau bekam auch Sky du Mont bereits vor der Eheschließung zu spüren. Denn Mirja mochte den „total unromantischen“ Heiratsantrag im Stuttgarter Hotel („bei Licht aus im Bett mit dem beiläufigen Satz: Eigentlich könntest du mich ja nun heiraten“) absolut nicht akzeptieren.

 Also musste der hochgewachsene Beau seinen Antrag wiederholen – und zwar mit Stil. Was er dann auch tat. Bei einem romantischen Dinner zu zweit im kleinen, aber feinen Gourmet-Restaurant „Gandl“ in München. Es war wohl ein gutes Omen. Denn diese vierte Ehe Sky du Monts hält seit September 2000.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jürgen Küppers
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Segelsport-News 2/3