2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Landesregierung fördert mit 535000 Euro

Segeln Kiel-Schilksee Landesregierung fördert mit 535000 Euro

Für die Umgestaltung und die Modernisierung der Bootshalle Nord am Bundesstützpunkt Segeln in Kiel-Schilksee hat die für den Sport zuständige Innenstaatssekretärin, Kristina Herbst, einen Förderbescheid unterschrieben. Insgesamt 535.040 Euro aus Ex-Olympiamitteln stellt das Land zur Verfügung.

Voriger Artikel
Tradition im neuen, alten Heim
Nächster Artikel
Kielerinnen Scheel/Feilcke starten stark

Für die Umgestaltung und die Modernisierung der Bootshalle Nord am Bundesstützpunkt Segeln in Kiel-Schilksee stellt das Land 535040 Euro zur Verfügung.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Neben den landeseigenen Fördermitteln steuert der Bund knapp 247.000 Euro zusätzlich bei. Die Mittel erhält die Stadt Kiel als Eigentümerin der Liegenschaft. Sie beteiligt sich mit Eigenmitteln in Höhe von rund 41.000 Euro.

„Ich freue mich sehr, dass wir den Segelstandort Kiel-Schilksee weiter unterstützen können. Der Segelsport ist ein bundesweites Aushängeschild Schleswig-Holsteins. Dass wir unseren Teil zur Modernisierung des Bundesstützpunktes beitragen können ist wichtig und richtig. Nur, wenn das Umfeld und die Bedingungen für die Sportler angemessen sind, können sie langfristig herausragende Leistungen zeigen“, erklärte Herbst.

Diese Förderung mache erneut deutlich, wie wichtig für die Landesregierung die Unterstützung des Sports sei, unterstrich die Innenstaatssekretärin. Als eine der ersten Maßnahmen hatte die neue Landesregierung im Sommer unter anderem 15 Millionen Euro für die Sportstättenförderung bereitgestellt.

Bootshalle soll fit für die Zukunft gemacht werden

Am Bundesstützpunkt Segeln in Kiel Schilksee soll für insgesamt etwa 823000 Euro die Bootshalle Nord für die Zukunft fit gemacht werden. Unter anderem ist der Neubau von Funktionsräumen innerhalb der Bootshalle geplant. Außerdem entsteht eine Bootswerkstatt und es wird der Halleninnenraum neu geordnet und so besser genutzt werden können.

Ein wichtiges Ziel: Verletzungsgefahren für die Segelsportler in der Halle sollen beseitigt werden. Insgesamt werden die Bedingungen für die Seglerinnen und Segler durch die umfangreichen Maßnahmen am Bundesstützpunkt Segeln wesentlich verbessert.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Segelsport-News 2/3