13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
America's Cup auf Einrumpf-Jachten

Segeln America's Cup auf Einrumpf-Jachten

Der 36. America's Cup im Segeln wird nicht mehr auf Katamaranen, sondern wieder auf Einrumpf-Jachten ausgetragen. Das bestätigte der italienische Herausforderer und Prada-Chef Patrizio Bertelli in einem Interview der Tageszeitung „La Stampa“. Titelverteidiger ist Neuseeland.

Voriger Artikel
Kein Weltcup-Finale in Kiel
Nächster Artikel
Lasersegler Buhl jetzt auf Platz fünf

America's Cup: Die künftigen Einrümpfer sollen wie zuletzt die Katamarane mit Foils ausgerüstet werden.

Quelle: Ricardo Pinto

Hamburg. Bertellis Team Luna Rossa hatte sich wegen zahlreicher Änderungen bei der letzten Cup-Auflage aus dem Wettbewerb zurückgezogen und fortan die Neuseeländer unterstützt. Der Deal: Gewinnen die Kiwis den Cup, werden die Italiener der führende Verhandlungspartner aufseiten der Herausforderer.

Die künftigen Einrümpfer sollen wie zuletzt die Katamarane mit Foils ausgerüstet werden. Damit können sie sich auf Tragflächen aus dem Wasser erheben und hohe Geschwindigkeiten erreichen. Die 36. Cup-Auflage findet voraussichtlich 2021 vor Auckland/Neuseeland statt. Details sollen bis Ende September bekanntgegeben werden.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Segelsport-News 2/3