4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Das ist alles nicht mehr lustig“

Segler Kröger vor Paralympics „Das ist alles nicht mehr lustig“

Im September geht es für die Segler vor Rio zum letzten Mal um paralympische Medaillen, für 2020 wurde das Segeln aus dem Programm gestrichen. Heiko Kröger im 2.4mR sowie Lasse Klötzing, Siegmund Mainka und Jens Kroker im Sonar kämpfen um einen goldenen Abschluss.

Voriger Artikel
Seglerduo Plößel/Heil kritisiert fehlende Beratung
Nächster Artikel
2016 erstmals mit Zweihandwertung

Gut sichtbar ist der Kiel des 2.4mR im sauberen Wasser der Kieler Förde, in Rio sieht das anders aus: Paralympics-Segler Heiko Kröger prangert seit Jahren die Verhältnisse in der Guanabara Bay an, in der massenhaft Abfälle und Schlimmeres schwimmen.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segelsport-News 2/3