22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Segel-Nachwuchs von Gewitter eingebremst

Young Europeans Sailing Segel-Nachwuchs von Gewitter eingebremst

Am ersten Tag der YES-Regatta konnte der Segelnachwuchs überwiegend nur eine Wettfahrt absolvieren - dann entschied sich die Wettfahrtleitung wegen einer Gewitterwarnung für eine Verschiebung. Die Ergebnistafeln haben dadurch naturgemäß noch wenig Aussagekraft, lassen aber interessante Schlüsse zu.

Voriger Artikel
Den Juniorentitel im Blick
Nächster Artikel
Anderssohn setzt sich an die Spitze

Europe-Favorit Sverre Reinke (Bremen) ist nach Tag eins der YES-Regatta "nur" Vierter.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Nachdem im letzten Jahr ein kräftiger Hagelschauer Segler und Material zugesetzt hatte, gingen die Organisatoren am Sonnabend auf Nummer sicher. Dass das angekündigte Gewitter dann nördlich an den Regattabahnen vorbeizog, war Glück - oder Pech, denn die Segler haben so für die kommenden Tage noch ein straffes Programm vor sich.

In den Laser-Klassen entwickelten sich spannende Duelle

In den Laser-Klassen, wo bei der YES auch die deutschen Juniorentitel vergeben werden, entwickelten sich schon im ersten Rennen die erwartet spannenden Duelle. Bei den Laser-Radial-Seglerinnen gewann die Berlinerin Julia Büsselberg die Auftakt-Wettfahrt vor Laura Bo Voss und Pia Kuhlmann. Top-Favoritin Hannah Anderssohn kassierte im recht aggressiv zu Werke gehenden Feld eine Strafe und wurde Fünfte. Bei den Laser Standard entschied in Abwesenheit der gemeldeten Theodor Bauer und Nik Aaron Willim der Berliner Alexander Ebert Rennen eins für sich, Zweiter wurde Max Wilken vor den tschechischen Brüdern Jiri und Jakub Halouzka.

Zwei Kielerinnen nicht zu bremsen

Im Feld der 470er scheinen Theres Dahnke und Birte Winkel auf dem Weg zum Juniorentitel von Beginn an nicht zu bremsen. Die beiden Kielerinnen setzten sich in der gemischt segelnden Konkurrenz direkt an die Spitze und ließen dabei sogar Malte Winkel und Matti Cipra hinter sich. Die Europes konnten sogar zwei Rennen beenden, hier liegt Katharina von Schleinitz nach einem Sieg und einem vierten Platz vorn, Top-Favorit Sverre Reinke kam mit den Plätzen zwei und fünf noch nicht wie erwartet in Fahrt und ist nach Tag eins Vierter.

Für den zweiten Wettkampftag am Sonntag sind in allen Klassen vier Wettfahrten geplant.

Alle Ergebnisse unter www.manage2sail.com

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Schomburg
Sportredaktion

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Segelsport-News 2/3