3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Borowski entwischt der Mörder
Tatort Kiel

Skurriler Tatort aus Kiel Borowski entwischt der Mörder

Verwirrend und skurrill: So präsentierte sich am Sonntagabend der Kieler Tatort "Borowski und der stille Gast". 7,53 Millionen Zuschauer - nur eine durchschnittliche Quote - verfolgten gebannt die Tätersuche. Das Ende war dann sehr überraschend.  

Nächster Artikel
Kieler Tatort: Die Lust am Spekulieren

Klaus Borowski (Axel Milberg) auf Tätersuche in Kiel-Mettenhof. 

Quelle: NDR/Marion von der Mehden

Kiel. Irgendwann musste es ja mal passieren. Der alte rostbraune Passat von Kommissar Borowski gibt seinen Geist auf – und das mitten auf der Holtenauer Hochbrücke. Doch die Panne ist nicht die einzige Horrorvorstellung, die der neue "Tatort" aus Kiel (Sonntag, 20.15 Uhr, ARD) zu bieten hat.

 „Borowski und der stille Gast“ bekommt es Axel Milberg alias Klaus Borowski mit einem unheimlichen Mörder zu tun, der offenbar durch Wände gehen kann. Anders als der norddeutsche Kult-Kommissar erfahren die Zuschauer gleich am Anfang, dass der Täter mit besonderem Geschick Zweitschlüssel anfertigt, um sich ins Privatleben junger Frauen zu schleichen.

Irgendwann musste es ja mal passieren. Der alte rostbraune Passat von Kommissar Borowski gibt seinen Geist auf – und das mitten auf der Holtenauer Hochbrücke. Doch die Panne ist nicht die einzige Horrorvorstellung, die der neue "Tatort" aus Kiel (Sonntag, 20.15 Uhr, ARD) zu bieten hat.

Zur Bildergalerie

Der Bösewicht, der sich hinter dem schüchternen Paketboten (gespielt von Lars Eidinger) verbirgt, geht in den Wohnungen seiner Opfer ein und aus, studiert ihre Eigenarten, macht sich an ihren Sachen zu schaffen. Und die Frauen spüren das Grauen: Auch die eigenen vier Wände bieten ihnen keinen Schutz. Dramatisch wird die Sache schließlich, als der „stille Gast“ auch noch Borowskis junge Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) ins Visier nimmt. Hinzu kommt eine neue Krise im Team. Borowski entdeckt, dass Sarah Brandt an Epilepsie leidet und eigentlich ihren Job aufgeben müsste.

Der enttarnte Mörder kann am Ende schließlich noch fliehen - aus einem Krankenwagen auf dem Weg ins Gefängnis. Borowski entwischt somit der Täter, und der Zuschauer bleibt ratlos zurück. 

Rückstau: Für die gestellte Panne wurden zwei Fahrbahnen auf der Hochbrücke gesperrt. 

Zur Bildergalerie

Gedreht wurde der Tataort "Borowski und der stille Gast" vom 21. Februar bis 31. März in Kiel und Umbgebung. Für die gespielte Panneauf der Holtenauer Hochbrücke wurden zwei Fahrspuren gesperrt. Es bildete sich Stau nur für den Kommissar.

Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bodo Stade
Stellvertretender Chefredakteur

Fotostrecke: Kieler Tatort "Borowski und der Himmel über Kiel"

"Tatort"-Kommissar Klaus Borowski ermittelt wieder in Kiel. Sein neuester Fall heißt "Borowski und der Himmel über Kiel"

Borowski der Eigenbrötler

Seit 2003 spielte er in 21 Tatort-Folgen mit 37 Todesfällen. Mehr

Fotostrecke: 10 Jahre Kieler Tatort mit Axel Milberg

Zehn Jahre ist es her, dass Axel Milberg erstmals die Rolle des Kieler Kriminalhauptkommissars Klaus Borowski verkörperte. Ein mürrisch-nachdenklicher, bisweilen neurotischer Einzelgänger, der seit 2003 in 21 Tatort-Folgen mit 37 Todesfällen konfrontiert wurde.

KN Online zeigt Ihnen die wichtigsten Infos in einem interaktiven Bild. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Schauburg in Rendsburg
Axel Milberg als Kieler Kommissar Klaus Borowski kommt im Kino bei der Jagd nach dem stillen Gast ganz groß raus.

Ausverkauftes Haus in der Schauburg: Den Kieler Tatort wollten am Sonntagabend so viele Rendsburger im Kino sehen, dass nicht alle Platz fanden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr