17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
1000. Tatort mit Milberg und Furtwängler
Tatort Kiel

NDR 1000. Tatort mit Milberg und Furtwängler

Gemischtes Doppel für den 1000. Tatort: Maria Furtwängler und Axel Milberg ermitteln in der Jubiläumsfolge mit dem Titel „Taxi nach Leipzig“ gemeinsam, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Donnerstag mitteilte. Der Krimi soll im Herbst 2016 im Ersten zu sehen sein.

Voriger Artikel
Frieda Jung kommt zurück
Nächster Artikel
Borowski ermittelt neben Flüchtlingen

Maria Furtwängler und Axel Milberg werden im 1000. Tatort gemeinsam vor der Kamera stehen.

Quelle: Daniel Bockwoldt, Ursula Düren / dpa

Berlin/Kiel. Den Titel „Taxi nach Leipzig“ trug bereits der erste „Tatort“ im Jahr 1970 mit Kommissar Trimmel (Walter Richter).

Im neuen Fall werden die Kommissarin Charlotte Lindholm (Furtwängler) aus Hannover und der Kieler Kommissar Klaus Borowski (Milberg) mit einem ehemaligen Elite-Soldaten konfrontiert. Dieser will sich nach seinem Einsatz in Afghanistan an seiner Ex-Freundin rächen, bevor ihre Hochzeit mit einem Kameraden stattfindet, hieß es vom NDR.

„Man muss aufpassen, zu wem man ins Taxi steigt, das gilt noch immer und im 1000. „Tatort“ auch“, sagte Milberg laut Mitteilung. „Manchmal zahlt man dafür einen hohen Preis.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Fotostrecke: Kieler Tatort "Borowski und der Himmel über Kiel"

"Tatort"-Kommissar Klaus Borowski ermittelt wieder in Kiel. Sein neuester Fall heißt "Borowski und der Himmel über Kiel"

Borowski der Eigenbrötler

Seit 2003 spielte er in 21 Tatort-Folgen mit 37 Todesfällen. Mehr

Fotostrecke: 10 Jahre Kieler Tatort mit Axel Milberg

Zehn Jahre ist es her, dass Axel Milberg erstmals die Rolle des Kieler Kriminalhauptkommissars Klaus Borowski verkörperte. Ein mürrisch-nachdenklicher, bisweilen neurotischer Einzelgänger, der seit 2003 in 21 Tatort-Folgen mit 37 Todesfällen konfrontiert wurde.

KN Online zeigt Ihnen die wichtigsten Infos in einem interaktiven Bild. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Tatort
Foto: Im Kieler "Tatort"-Kommissariat treffen sich künftig nicht nur Klaus Borowski (Axel Milberg), seine neue Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) und sein alter Freund, der schwedische Kommissar Stefan Enberg (Markus Krepper), wie auf diesem Archivbild, sondern auch bis zu 800 Flüchtlinge.

Kiels „Tatort“-Kommissar Borowski bekommt bei künftigen Dreharbeiten ein ungewöhnliches Publikum. Das Gebäude der ehemaligen Marinetechnikschule, in dem Szenen des TV-Kommissariats gedreht werden, wird zur Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge. Montag beginnt der Einzug.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Tatort Kiel 2/3