Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Tatort Kiel Borowski auf der Kieler Woche
Tatort Kiel Tatort Kiel Borowski auf der Kieler Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 01.07.2015
Von Jürgen Küppers
Tatort Dreharbeiten am Kieler Bootshafen mit Axel Milberg und Sibel Kekilli. Quelle: Frank Peter

Und ein weiteres Mal schlägt der rätselhafte Unbekannte zu. Doch Borowski kommt ihm natürlich auf die Schliche. Am Mittwoch fand er das Versteck des Mörders in einem leerstehenden Ladenlokal der alten Markthalle am Bootshafen.So will es jedenfalls der Drehplan des neuen Kiel-“Tatort“ mit dem Titel „Borowski und die große Stille“, zu dem der schwedische Krimi-Altmeister Henning Mankell die Vorlage lieferte.

Gedreht wurde auch mitten im Trubel der gerade zu Ende gegangenen Kieler Woche. Fast unerkannt geblieben sei das „Guerrilla“-Filmteam an der Kiellinie, erzählt Axel Milberg in einer Drehpause am Bootshafen: „Drei, vier Mal ging das gut. Dann riefen Leute, die mich wiedererkannten: Borowski ich will ein Kind von dir.“ Viel Zeit zum Genuss der ansonsten friedlichen Kieler Woche blieb dem „Guerilla“-Team natürlich nicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Plötzlich Auge in Auge mit Schauspieler Axel Milberg, der in einer Drehpause entspannt an einem Brötchen kaut – der Anblick des „Tatort“-Stars überraschte Dienstagvormittag in der Weißenburgstraße so manchen Anwohner.

Beate König 30.06.2015
Tatort Kiel Ehrenkommissare Tatort Kiel - Auszeichnung für Milberg und Kekilli

Die Kieler „Tatort“-Ermittler Axel Milberg und Sibel Kekilli werden Ehrenkommissare der sächsischen Polizei. Sie sollen am Sonnabend in Dresden ernannt werden, teilte die Deutsche Polizeigewerkschaft Sachsen am Dienstag mit.

05.05.2015

Der Kieler Tatort spaltete die Gemüter: Mehr Kiel, dafür ein schmieriger Polizist und ein Hund namens Lassie. Für die Twittergemeinde ein gefundenes Fressen.

Imke Schröder 30.03.2015
Anzeige