23 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Uni Kiel
Serie: Studentisches Wohnen
Er war auf die Zustimmung der Eltern angewiesen: Tim Föhl zog als 17-Jähriger in die Wohnung in Gaarden ein.

Das Abitur geschafft, der Studienplatz nach langer Qual der Wahl gefunden. Schon stehen viele junge Menschen vor dem nächsten Problem: Allein wohnen, bei den Eltern bleiben oder in eine WG übersiedeln? Welche Wohnmöglichkeiten Studierende in Kiel haben, beleuchtet die Serie „Studentisches Wohnen“. Heute: Minderjährige als Mieter.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kiel
Foto: Keine neuen Rekordzahlen an den Kieler Hochschulen, aber der Ansturm bleibt hoch.

Auch wenn es keine neuen Rekordzahlen gibt, geht der Ansturm auf Kiels Hochschulen auf ähnlich hohem Niveau weiter: So vermeldet die Fachhochschule (FH) nach dem Schluss der Haupteinschreibung als bisher einzige Kieler Hochschule (7200 Gesamtstudierende) die konkrete Zahl von 1302 Erstsemestern.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie Studentisches Wohnen
Foto: Auch in einer großen WG ist die kleine Küche Treffpunkt, Wohnzimmer und Bar: Ihr Zusammenleben genießen beim Frühstück (v. li.): Jonas Hansen, David Schenk, Fabian Schrader und Levke Mahrt, die zu Besuch ist.

Das Abitur geschafft, der Studienplatz nach langer Qual der Wahl gefunden. Schon stehen viele junge Menschen vor dem nächsten Problem: Allein wohnen, bei den Eltern bleiben oder in eine WG übersiedeln? Welche Wohnmöglichkeiten Studierende in Kiel haben, beleuchtet die Serie „Studentisches Wohnen“. Heute: Wohnen in einer Groß-WG.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
FH-Projekt
Foto: Das Team „Baltic Thunder“ war beim Wettbewerb wieder mit einer Eigenkonstruktion (hier Christoph Preuß am Steuer) dabei.

Das studentische Projektteam „Baltic Thunder“ der Fachhochschule (FH) Kiel ist auch im achten Jahr erfolgreich. Mit dem selbst entwickelten und gebauten „Windauto“ verpassten die Kieler bei dem internationalen Wettbewerb Racing Aeolus im niederländischen Den Helder knapp einen Medaillenplatz und wurden Vierte.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Uni Kiel: Theologe will mehr Klarheit
Foto: Brot und Wein zum Abendmahl? Ach, wenn es nur so einfach wäre. Der Theologe Prof. Dieter Sänger forscht seit fünf Jahren zu diesem Thema, über das unter Gläubigen am heftigsten gestritten und diskutiert wird.

Im Jubiläumsjahr auf Entdeckungstour an der Kieler Uni: Um das gemeinsame Essen und Trinken unserer Vorfahren geht es in unserer heutigen Folge. Der Theologe Prof. Dieter Sänger hat in den vergangenen fünf Jahren versucht, mehr Klarheit ins Thema Abendmahl und in die Essgewohnheiten von Gläubigen zu bringen. Ein heißes Eisen, denn über kaum ein anderes Thema wird bei religiösen Menschen so viel gestritten und diskutiert, wie über das Abschiedsmahl von Jesu am Abend vor seiner Verhaftung.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Büro an der FH Kiel
Foto: Iris Moldenhauer studiert an der FH Kiel. Während sie sich auf Vorlesungen vorbereitet, spielen zwei ihrer vier Kinder, Laura (3,5) und Lars (5), im Eltern-Kind-Raum im Kindergarten des Studentenwerks.

Die Fachhochschule Kiel will die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie stärken. Dazu haben Studierende und Beschäftigte einen Leitfaden erarbeitet und im „audit familiengerechte hochschule“ vereinbart. Dieser soll bis 2017 umgesetzt werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Forscher der Uni Kiel suchen Hobbygärtner
Biologin Nadine Sydow und Materialforscher Sandro Böhm haben einen ungiftigen Schneckenschutzanstrich entwickelt. Am 1. Mai startet ihre Studie, die ihnen Erkenntnisse liefern soll, damit sie ihr Produkt auf den Markt bringen können.

Niemand mag sie, dabei sind sie überall: Schnecken. Um sie loszuwerden, verwenden viele Hobbygärtner Streugifte, wenn auch oft mit schlechtem Gewissen. Hoffnung auf eine ökologische Alternative zu Schneckenkorn macht eine prämierte Idee einer Kieler Biologin und eines Materialforschers. Für den Einsatz ihres Antihaft-Anstrichs suchen beide bis zu 500 Tester.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sommersemester im Norden

Die Stifte sind gespitzt, die Textmarker bereitgelegt: Fast 3000 Erstsemester kommen zum April in die Unistädte im Norden. Gut für die Erstsemester, die jetzt anfangen: Sie stoßen auf nicht ganz so große Probleme wie ihre Kommilitonen im Oktober.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige