10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hilfe für die erste Studien-Generation

Initiative Arbeiterkind Hilfe für die erste Studien-Generation

Lehre oder Studium? Hat bisher in der eigenen Familie noch keiner studiert, wagen junge Menschen nur selten den Sprung an die Hochschulen. Diesen Studierenden der „ersten Generation“ den Weg zu erleichtern, hat sich eine 2008 gegründete gemeinnützige Initiative namens Arbeiterkind auf die Fahnen geschrieben.

Voriger Artikel
Wie verändern Zuwanderer die Stadt?
Nächster Artikel
Ringvorlesung mit geflüchteten Akademikern

CAU-Vizepräsidentin Anja Pistor-Hatam (links), Leiterin Kristin Brüggemann und Wissenschaftsstaatssekretär Rolf Fischer eröffneten das Arbeiterkind-Büro im März.

Quelle: Katja Schweckendiek
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Uni Kiel 2/3