7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Die Helden kommen Hand in Hand

Plakat-Ausstellung Die Helden kommen Hand in Hand

Das Studentenwerk Schleswig-Holstein zeigt noch bis zum 24. März die Plakat-Ausstellung „Diversity? Ja bitte!“ in seinem Beratungszentrum in der Kieler Uni-Mensa II (Leibnizstraße 12 und 14) sowie im ICK-Punkt (Westring 385) an der Mensa I.

Voriger Artikel
Jung, dynamisch und günstig
Nächster Artikel
Kleines Haus mit großer Gemeinschaft

Mit einer Plakat-Serie über Comic-Helden gewann Nam Do Hoai den ersten Platz.

Quelle: +

Kiel. Die ausgestellten Plakate sind Ergebnisse des Wettbewerbs, den das Studentenwerk jährlich ausrichtet. Dem Aufruf folgten 296 Design-Studierende von 24 Hochschulen und reichten insgesamt 442 Entwürfe für positive, überraschende oder auch hintergründige Plakate zur „Diversity“ ein.

Thema war die zunehmende Pluralität der Studierenden an deutschen Hochschulen. Mit dem hochschulpolitischen Schlagwort „Diversity“ wird die Vielfalt von Studierenden erfasst, beispielsweise ausländische Studierende, Studierende mit Kind, Studierende mit Behinderung oder ältere berufsbegleitend Studierende. Den ersten Platz errang Nam Do Hoai von der Fachhochschule Düsseldorf mit seiner Plakatserie. Darin gehen Spider-Man und Donald Duck, Batman und Popeye, Homer Simpson und Mickey Mouse „Hand in Hand“ für „Diversity“.

Hoai ist selbst ein Beispiel für die Vielfalt an der Hochschule: Er stammt aus Vietnam und studiert Grafikdesign an einer tschechischen Hochschule. An der FH Düsseldorf war er während des Wettbewerbs als Austauschstudent zu Gast. Neben der Ausstellung hält Christina A. Benker vom Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein einen Impulsvortrag „Die Welt der gehörlosen Menschen“ mit anschließendem Schnupperkursus in der Gebärdensprache am 15. März, 17 Uhr, Leibnizstraße 12 bis 14, geben. Anmeldung per E-Mail an kleiner@studentenwerk.sh.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

20. November 2017 - Denise Klein in Campus

Seit vier Jahren studiere ich nun an der Fachhochschule in Kiel. Ich bin mittlerweile im zweiten Semester meines Master-Studiengangs. Bei einem Spaziergang über den Campus stelle ich fest, wie viel sich in diesen vier Jahren bereits verändert hat.

mehr
Mehr aus Uni Kiel 2/3