9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Vom Leben mit der inneren Uhr

Schlafrhythmus Vom Leben mit der inneren Uhr

Jeder kennt den Unterschied zwischen den Chronotypen „Lerchen“ und „Eulen“. Während die Lerchen morgens um 6 Uhr schon fröhlich aus dem Bett hüpfen und ihr Leistungshoch schnell erreichen, kommen „Eulen“ in der Regel erst ab dem Mittag so richtig in die Gänge.

Voriger Artikel
Papierflieger und Professoren
Nächster Artikel
Schnupper-Reporter bei „Hempels“

Jugendliche sind oft ausgeprägte Spättypen. Erst ab dem 20. Lebensjahr schaffen sie es, wieder früher aus den Federn zu kommen. Das belegen internationale Studien.

Quelle: Andrey Popov
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Uni Kiel 2/3