8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Unser Meer: Die Ostsee
Ostseeraum
Gemeinsam gegen die Tristesse
Foto: Keine Frage: Das Leben auf dem Land hat seinen Reiz. Doch weite Wege und dürftiges Infrastruktur-Angebot sind ein Problem – nicht nur für ältere Menschen.

Die Jüngeren ziehen weg – und mit ihnen die Busverbindungen, die Einkaufsmöglichkeiten, die Ärzte, Banken, Freizeitangebote. Übrig bleiben die Menschen, die wenig Geld haben und nicht (mehr) mobil sind. Diese Entwicklung ist mehr oder weniger stark in allen Ostsee-Anrainern auf dem Land zu finden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Foto: Kreuzfahrer versuchen, ihre Abgase zu reduzieren. Dabei hilft der "Scrubber".
Umweltschutz Kreuzfahrer entdecken den "Scrubber"

Die Kreuzfahrtbranche boomt - die Marke von 30 Millionen Passagieren pro Jahr dürfte spätestens im Jahr 2020 fallen. Um das Klima zu schonen, spielen „Scrubber“, riesige Waschmaschinen für Schiffsabgase, in der Öko-Strategie der Reedereien eine immer größere Rolle.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Foto: Containerfrachter haben den größten Anteil an den Emissionen der Schifffahrt. Die Ostsee spielte bei Messungen bislang kaum eine Rolle – das soll sich ändern.
Unsere Ostsee Schwimmende Dreckschleudern

Wenn es um die Auswirkungen der Schifffahrt auf die Umwelt ging, spielte die Ostsee bislang keine große Rolle. Das ändert sich: Am 24. Oktober kommen in Göteborg Wissenschaftler zusammen, um genau darüber zu beraten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr

Anzeige
Unser Meer: Die Ostsee 2/3
Munitionsreste aus dem Krieg
Foto: Die Bergung von Munition im Meer ist bislang Aufgabe von Tauchern des Kampfmittelräumdienstes. Künftig sollen Roboter den gefährlichen Job übernehmen.

Aus den Augen, aus dem Sinn: Hunderttausende Tonnen Minen, Bomben und Granaten landeten nach dem Zweiten Weltkrieg in der Ostsee. Auf Befehl der Alliierten fuhren Fischer aufs Meer, kippten ihre explosive Fracht ins Wasser – um gleich die nächste Ladung zu holen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ausstellungen an Bord
Foto: Sie ist ein echter Hingucker auf dem Sportdeck der „Mein Schiff 4": die rosarote Brille des Schweizer Künstlers Marc Mosers.

Wer eine Kreuzfahrt bucht, der will eigentlich nur Sonne, See und Shuffleboard genießen. Doch dieses Vorurteil trägt nicht mehr. Denn die Gruppe der Kreuzfahrtpassagiere ist inzwischen extrem vielschichtig. Die Zeit auf einem Schiff nutzen Passagiere heute für Sport, Bildung – und immer häufiger zum Kunst-Genuss.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sozialstaaten und Flüchtlinge
Foto: Der Streit um die Flüchtlingspolitik in Schweden treibt immer wieder Befürworter und Gegner offener Grenzen auf die Straße – so wie hier in Stockholm.

Die Ostsee als europäisches Binnenmeer – hier mehren Nationen gemeinsam Wohlstand. Aber teilen sie dieselben Werte? Kaum irgendwo sonst treffen auf engstem Raum so unterschiedliche Staatsmodelle aufeinander. Differenzen werden sichtbar vor dem Hintergrund des Flüchtlingszuzugs.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Weihnachten in Skandinavien
Foto: Kommt der Weihnachtsmann tatsächlich heimlich durch den Schornstein, um die Geschenke abzuliefern? In Finnland dürfen die Kinder zumindest mit auf Probefahrt.

Tanzen gehört dazu. Singen sowieso. Und auch Spiele für Groß und Klein. Wer zum ersten Mal in Schweden, Norwegen oder Finnland Weihnachten feiert, dem wird die ausgelassene Stimmung auffallen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wohnmobil-Reise
Foto: Traute Idylle in Schweden: Marion Friedrich und Armin Habermann mit ihrem Wohnmobil „Amundsen“ auf dem Rastplatz Hälsingland an der E4 am See Norrbrännigen. Der See mit der imposanten Brücke liegt zwischen den Orten Gävle und Söderhamn.

Am Anfang war die Fotokamera. Dann kam die Route hinzu. Neun Staaten, 9112 Kilometer, 31 Tage. Armin Habermann ist Kommunikationsdesigner und gelernter Fotograf. Warum also nicht mit dem Wohnmobil durch die Ostsee-Anrainerstaaten fahren?

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Björn Engholm
Foto: Der Konflikt mit Russland hat der „grandiosen Idee“ der Ostseekooperation den Wind aus den Segeln genommen, sagt Björn Engholm. Die Vision vom Mare Balticum  als Meer des Friedens sei damit jedoch noch lange nicht gescheitert.

Björn Engholm (76), von 1988 bis 1993 Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, gilt als Initiator der Ostseekooperation. Im Interview sagt der Sozialdemokrat, warum die Vision vom Mare Balticum als Meer des Friedens trotz der Spannungen mit Russland noch lange nicht am Ende ist.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Meyer-Konzern im Ostseeraum
Foto: Im 365 Meter langen und 80 Meter breiten Baudock der Werft Meyer Turku entstehen parallel eine Fähre mit Gasantrieb (Foto) und die „Mein Schiff 6“.

Vor zwei Jahren kaufte eine Papenburger Werft einen Konkurrenten im finnischen Turku: Der Meyer-Konzern hat seitdem ein Werftenimperium rund um die Ostsee aufgebaut und ist dort ein Beispiel für wirtschaftlich erfolgreiche Zusammenarbeit.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie: Mein Meer, die Ostsee
Foto: Ab welcher Größe sind die Tiere geschlechtsreif, gibt es schonendere Netze? Björn Fischer wäre bereit, mit den Wissenschaftlern zusammenzuarbeiten.

Viele Fischer an der Ostsee bangen um ihre Existenz, weil die Fangmenge für den Dorsch im kommenden Jahr drastisch gekürzt werden soll. Die Gründe für die Krise sind vielschichtig, gibt es einen Ausweg?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
2 4
Kieler Förde - Schiffspositionen

Aktuelle Schiffspositionen in Kiel - Schiffe und ihre Positionen in der Kieler Förde, dem Nord-Ostsee-Kanal (NOK) und der Ostsee. mehr