5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ein bunter Abend bei den Schwarz-Weißen

Heimspiel des THW Kiel Ein bunter Abend bei den Schwarz-Weißen

Der THW Kiel ist einer der bekanntesten Clubs der Sportwelt. Und auch die Sparkassen-Arena, die früher Ostseehalle hieß, ist im Handball ein legendärer Ort. Für Zisch durfte ich hinter die Kulissen des deutschen Rekordmeisters und seiner Heimspielhalle blicken.

Voriger Artikel
Willkommen im Containerdorf
Nächster Artikel
Ein Leben auf der Spitze

THW-Spieler Niclas Ekberg war Spieler des Tages nach der siegreichen Begegnung mit dem ThSV Eisenach.

Quelle: Sascha Klahn

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
THW Kiel
Foto: Spanische Wand: Zebra Joan Canellas (21), der in Wetzlar nach der Roten Karte für Rene Toft Hansen eine starke Partie im Mittelblock ablieferte, stoppt hier mit Hilfe von Rune Dahmke Sebastian Weber (li.). Christian Dissinger (re.) beobachtet die Szene.

Keine Zeit für eine Rückkehr nach Kiel: Die Handballer des THW blieben am Donnerstag in Wetzlar, nachdem sie am Mittwochabend bei der HSG beim 30:26-Triumph zwei wichtige Punkte in der Bundesliga eingefahren hatten. Nun gilt es, die Form des guten Auftritts nach Paris mitzunehmen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus ZiSch 2015 2/3