17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Die Schüler feilen an ihren Texten

Zisch Schulbesuch Die Schüler feilen an ihren Texten

Noch zwei Tage bis zur Abgabe: Mit Hochdruck arbeiten die Schüler an ihren Artikeln im Rahmen des Projektes Zeitung in der Schule (Zisch). Beim Schulbesuch von Projektbetreuerin Gunda Meyer (Kieler Nachrichten) nutzen die Schüler des Hans-Geiger-Gymnasiums in Kiel die Chance, um Fragen zu stellen.

Voriger Artikel
Humboldt-Schüler werden zu Reportern
Nächster Artikel
Redaktionsschluss bei den Nachwuchsreportern

Zisch-Projektbetreuerin Gunda Meyer besuchte die beiden neunten Klassen des Hans-Geiger-Gymnasiums in Kiel

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel. „Die Schüler an die Zeitung heranzuführen und ihnen den Sinn des Mediums zu vermitteln“, so fasst Lehrerin Martina Richter das Ziel ihrer Klasse zusammen. Wie ihre Kollegin Laura Kleinhenz betreut sie das Projekt zum ersten Mal. Ihre Schüler haben sich vor allem in Selbstversuche gestürzt. Dabei ging es um die Themen wie „Eine Woche vegan“, „Eine Woche ohne neue Medien“ oder „Eine Woche Ehrenamt“. Die Texte wollen die Schüler in Form einer Reportage niederschreiben.

Kleinhenz hat mit ihrer 9a einen anderen Ansatz gewählt: „Ich habe allen den Auftrag gegeben, einen Kommentar zum Thema ,Gas aus Russland’ zu schreiben.“ Damit wolle sie aus der Fülle an Möglichkeiten eine Orientierung geben. Für Schülerin Lea Pfitzner und ihre Gruppe ist der Standpunkt zum Thema klar: „Wir sind dagegen, dass weiterhin das Gas aus Russland bezogen wird, weil wir uns sonst von dem Land zu abhängig machen“, begründet die 13-Jährige. Im Internet hat sie nach Alternativen in der Gasversorgung gesucht und diese Informationen in dem Kommentar zur Begründung ihrer Meinung einfließen lassen.

In Yassir Al-Salmans Gruppe gingen die Meinungen auseinander, aber mit dem Thema oder der richtigen Herangehensweise an einen Kommentar hatte er keine Probleme. „Wir haben darüber im Unterricht gesprochen“, sagt der 14-Jährige. Auch in der Parallelklasse ist die Motivation der Schüler groß, „die Zeit ist nur reichlich knapp. Beim nächsten Mal möchte ich meiner Klasse mehr Zeit für das Projekt geben“, sagt Richter.

Einige Schüler erkundigten sich beim Schulbesuch der Zisch-Betreuerin nach Praktika- und Berufseinstiegsmöglichkeiten bei den Kieler Nachrichten, andere wollten mehr über den journalistischen Alltag in der Redaktion erfahren. „Ich würde es toll finden, wenn Schüler auch außerhalb des Projekts Texte an die Redaktion schicken könnten, die dann in der Zeitung erscheinen“, regt Kleinhenz an.

Insgesamt nehmen an dem Projekt, das von den Kieler Nachrichten in Kooperation mit der Kieler Volksbank realisiert wird, in diesem Jahr 32 Klassen teil, 16 davon aus Kiel. Die besten Schüler-Artikel erscheinen ab Dienstag, 10. November, zweimal in der Woche in den Kieler Nachrichten und zusätzlich in einer Sonderbeilage im Dezember.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zisch-Schulbesuche
Zisch-Betreuerin Gunda Meyer gab den AHS-Achtklässlern Einblicke in die journalistische Arbeit der Kieler Nachrichten.

Das Projekt Zeitung in der Schule (Zisch) ist an der Alexander von Humboldt Schule in Einfeld in vollem Gang. Einige Schüler haben bereits Interviews geführt und hatten Detailfragen an Zisch-Betreuerin Gunda Meyer von den Kieler Nachrichten, andere suchten noch nach dem richtigen Dreh für ihr Thema.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus ZiSch 2015 2/3