20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Intensiver, individueller Zeitungsblick

Zisch Schulbesuch Intensiver, individueller Zeitungsblick

Die Themen, die sich die drei neunten Klassen des Isarnwohld-Gymnasiums in Gettorf für das Projekt Zeitung in der Schule (Zisch) überlegt haben, sind vielfältig. Damit die Ideen richtig angepackt werden, gab Projektbetreuerin Gunda Meyer von den Kieler Nachrichten den Schülern Tipps.

Voriger Artikel
Acht Tipps für wirkungsvolle Fotos
Nächster Artikel
Themen von Youtube bis hin zu Flüchtlingen

Zisch zu Gast in Gettorf: Zisch-Betreuerin Gunda Meyer (hinten rechts; dunkler Pulli) besuchte unter anderem die Klasse 9g der Isarnwohld-Schule.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. „Der Umgang mit der Zeitung ist viel intensiver und praxisnäher durch das Projekt“, erklärt Lehrerin Michaela Torp-Wüstenberg, die bereits zum dritten Mal mit einer Klasse an Zisch teilnimmt. Ihre beiden Kolleginnen Katharina Reimers und Inken Finck begleiten ihre Schüler zum ersten Mal beim Schreiben eigener Zeitungsartikel.

Der Sport-Teil ist bei Louisa Boockhoff und Lara Sievertsen aus der 9h besonders begehrt: Die beiden Schülerinnen interessieren sich aber für ganz unterschiedliche Sportarten, Handballerin Louisa ist THW-Kiel-Fan und ihre Freundin tennisbegeistert. „Wir haben vorher schon ab und zu beim Frühstück in die Zeitung geguckt, richtig intensiv befassen wir uns aber erst jetzt damit“, so die beiden 14-Jährigen. Ihr Thema ist aus eigener Betroffenheit heraus entstanden: „Wir setzen uns mit der Arbeitsbelastung der Schüler an unserem Gymnasium in der neunten Klassenstufe auseinander. Wir haben viele Klausuren und Projekte parallel und wollen Schüler, Eltern und Schulleitung dazu befragen.“

Sein Hobby zum Artikel-Thema gemacht hat Bennet Lange: Der Leistungsschwimmer steht in den Vorbereitungen für einen Wettkampf in Kiel und will das in seiner Reportage aufgreifen. Mit der Frage, wie das Projekt Zisch funktioniert, will sich Henrike Kartheiser auseinandersetzen.

An den konkreten Fragestellungen zu Oberthemen feilten die Schüler gemeinsam mit Zisch-Betreuerin Gunda Meyer, die bei ihrem Schulbesuch auch Fragen zu ihrer Arbeit beantwortete. Insgesamt nehmen an dem Projekt, das von den Kieler Nachrichten in Kooperation mit der Kieler Volksbank realisiert wird, in diesem Jahr 34 Klassen teil, sieben davon aus Gettorf, Altenholz und Eckernförde. Die besten Schüler-Artikel erscheinen ab November regelmäßig in den Kieler Nachrichten und zusätzlich in einer Sonderbeilage im Dezember.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Zisch - Zeitung in der Schule

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu dem Projekt "Zisch 2015" der Kieler Nachrichten und Kieler Volksbank. mehr

Mehr zum Artikel
Zisch Reporter-Tipps
Foto: Feuer und Flamme für ein Thema zu sein, ist eine gute Voraussetzung, um ein Thema zu schreiben. Im Artikel muss man aber darauf achten, Information und eigene Meinung sauber zu trennen.

Ein journalistischer Grundsatz ist die strenge Trennung von Information und Meinung. Der Schreiber legt sich also vorab fest, ob er ein Thema tatsachenbetont oder meinungsbetont beleuchten möchte. Eine Vermischung von beidem ist nicht möglich.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus ZiSch 2015 2/3