Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Kirsten Alheit prüft, ob einige Bereich des UKSH in Containern untergebracht werden können.

Die Situation der UKSH-Intensivstation, auf der der aktuelle Erreger ausgebrochen ist, soll verbessert werden. Zurzeit werden verschiedene Optionen geprüft. Dazu gehört auch eine Auslagerung in Container, hieß es im UKSH. Die Keim-Krise hat sich währenddessen nicht verschlimmert.

Gut ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod einer 88-Jährigen in Hamburg-Bahrenfeld hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise zur Aufklärung der Tat ausgesetzt.

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
Foto: Das Risiko, an einem Herzinfarkt zu sterben, ist in Schleswig-Holstein niedrig.

Das Risiko, an einem akuten Herzinfarkt zu sterben, ist in keinem Bundesland so gering wie in Schleswig-Holstein. Im Jahr 2012 starben 46 von 100 000 Menschen durch einen akuten Herzinfarkt, heißt es in dem am Mittwoch in Berlin vorgelegten Herzbericht der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK).

Nach einem versuchten Einbruch in Hamburg-Tonndorf hat die Polizei acht Tatverdächtige festgenommen. Eine Nachbarin hatte am Dienstagabend Einbruchsalarm gehört und gesehen, wie drei Männer mit einem Kleinwagen davonrasten.

Kann der Umbau des UKSH beschleunigt werden?

Angesichts der Ausbreitung eines gefährlichen Keims am Universitätsklinikum in Kiel prüft die Landesregierung, ob ohnehin geplante Baumaßnahmen beschleunigt werden müssen.

Hamburg und Schleswig-Holstein
Foto: Im Norden fehlen besonders viele Arbeitnehmer wegen Depressionen.

Die Zahl der Menschen mit Diagnose Depression steigt - und entwickelt sich zu einem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Problem. Hamburger und Schleswig-Holsteiner lassen sich einer Studie der Techniker Kasse zufolge bundesweit am häufigsten wegen Depressionen krankschreiben.

Mit eindringlichen Worten hat der Landrat von Nordfriesland den Ausbau der B5 an der Westküste gefordert und die Landesregierung in die Pflicht genommen. "Wir haben die Faxen dicke", sagte Dieter Harrsen am Mittwoch in Husum.

In Schlangenlinien ist ein sturzbetrunkener Lastwagenfahrer am Dienstag mit seinem 40-Tonner auf der A1 bei Hamburg gefahren. Ein Mitarbeiter der Verkehrsdirektion habe beobachtet, wie der Lastwagen in Fahrtrichtung Süden beinahe gegen die rechte Betonwand der Norderelbbrücke prallte, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Eine Lkw-Panne im Elbtunnel hat am Mittwoch für lange Staus auf der A7 in Richtung Norden gesorgt. Eine Röhre musste komplett gesperrt werden, wie ein Sprecher der Verkehrsleitstelle sagte.

Ein stark betrunkener 23-jähriger Fußgänger ist bei einem Autounfall in Flensburg lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann überquerte am Mittwochmorgen eine Straße und übersah dabei ein Auto, wie die Polizei mitteilte.

Foto: Pflegekräfte und Patienten beklagen den Personalmange alm UKSH.

Nach dem Verdi-Vorwurf, im UKSH seien Hygienefehler durch Personalmangel programmiert, melden sich jetzt die Pflegekräfte selbst zu Wort. Auch Patienten beklagen zu wenig Personal und hygienisch problematische Zustände.

Bei einem Feuer in Hamburg-Eimsbüttel ist ein vermutlich 67 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Der Brand sei am Montagabend im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit.

1 2 3 4 ... 1218
Anzeige

Forum

Forum auf KN-online.

Diskutieren Sie mit und schreiben Sie uns Ihre Meinung zu Themen aus Kiel und Schleswig-Holstein.

Aus aller Welt


Top