Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Gewann 2006 mit seinen Video-Blogs den Grimme-Online-Award: Toni Mahoni.

„Mahoni, mach erst mal alleine weiter, ja!“, sagt Peggy und verlässt Toni Mahoni. Der ertränkt seinen Liebeskummer auf Mallorca und hat nach einer wilden Party zwei Mafiosi am Hacken. „Alles wird gut – und zwar morgen!“ heißt der zweite Roman von Toni Mahoni. Mit dem Berliner Videoblogger mit Kultstatus, Autor und Musiker sprach unsere Mitarbeiterin Beate Jänicke. Kostenpflichtiger Inhalt

Landesjugendorchester
Foto: Tief versunken in Rimski-Korsakows Noten: Die junge Geigerin Sophia Brommann und ihre Kollegen.

Eigentlich zeichnen die weichen Streicher im Verbund mit dynamisch akzentuierenden Bläsern ein ziemlich plastisches Bild. Nur ist es eben nicht das, was Marius Stieghorst, Dirigent der diesjährigen Herbstkonzerte des Landesjugendorchesters (LJO), an dieser Stelle von Nikolai Rimski-Korsakows Sinfonischer Suite „Scheherazade op. 35“ im Sinn hat. Kostenpflichtiger Inhalt

Graffiti-Sprayer «OZ» hinter einer Farbmischpalette.

Mehr als 100 000 Graffiti soll es von "OZ" in Hamburg geben. Der bundesweit bekannte Sprayer war Ende September mit 64 Jahren beim Sprühen auf einer Bahnstrecke ums Leben gekommen.

Das Festival war für den 5. bis 9. November geplant.

Das 1. Poesie & Literaturfestival, das vom 5. bis zum 9. November in Hamburg stattfinden sollte, ist abgesagt. "Das Hamburger Publikum hat das Festival leider nicht angenommen", sagte Veranstalter Hermjo Klein am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

Am 8. November moderiert Matthes die Preisverleihung.

Schauspieler Ulrich Matthes (55), gerade im "Tatort" als Gegenspieler von Ulrich Tukur gefeiert, moderiert am 8. November die Verleihung des Deutschen Theaterpreises "Der Faust" in Hamburg.

„La Bohème“ in Lübeck
Foto: Gesellige Szene aus dem Pariser Künstlerleben (v. li.): Marcello (Gerard Quinn), Mimi (Anna Patalong), Rodolfo (Gabriele Mangione), Schaunard (Steffen Kubach) und Colline (Taras Konoshchenko).

„Wie eiskalt ist dies Händchen“: Ganz warm ums Herz wird es dem Opernfan, wenn Mimi siecht und die Gefühle wallen – so viel Schmelz hat Giacomo Puccini in die Partitur von „La Bohème“ gelegt. Ihr Kern, das Auf und Ab einer Liebe, ist denn auch der musikalische Trumpf dieser Lübecker Neuinszenierung eines der größten Hits des Musiktheaters.

Foto: Manchmal wortwitzige alte Heldenklasse, dann wieder albern und wenig tiefgründig: Judith Holofernes mit Bassist Jörg Holdinghausen im Hintergrund.

Der Tiefpunkt ist ein Ententanz. In diesem Animationsmoment der NDW-Karikatur „Platz da“ ist es am schwersten, den Auftritt von Judith Holofernes am Sonnabend in der Räucherei nicht in den Kontext der Band Wir sind Helden zu setzen, deren Stimme sie zwölf Jahre lang war. Der Höhepunkt: Coverversionen und eine fabelhafte Begleitband, die musikalischen Balsam beisteuert.

Interview mit Jens Uwe Jess
Foto: Legt mit dem „Schimmelreiter“ (unten) wieder ein schön gestaltetes Buch vor: Der Gammelbyer Verleger Jens Uwe Jess.

Ein verlegerischer Glücksfall, der Wellen schlägt: Vor einem Jahr erschien Storms berühmte Novelle „Der Schimmelreiter“ mit den eindrucksvollen Zeichnungen von Ute Helmbold in der bibliophilen Edition Eichthal, die auf einem Hof in Gammelby bei Eckernförde ihren Sitz hat. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Warmherzig auf den Punkt: Bernd Stelter sondierte die Institution Ehe.

„Ich bin ein Clown und will auch gar nichts anderes sein“, heißt ein Lied in Bernd Stelters neuem Programm Wer heiratet, teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte, das im restlos ausverkauften Metro-Kino triumphale Premiere feierte. Der Song ist das berührende Selbstbekenntnis eines umtriebigen Komikers, Entertainers, Schriftstellers und Sängers, der damit sein entzücktes Publikum einmal mehr zum Lachen und zum Weinen zu brachte. Kostenpflichtiger Inhalt

Mit einem Gala-Konzert unter Leitung von Opernintendantin Simone Young feiert die Hamburgische Staatsoper am Sonntag (2. November) das 20-jährige Jubiläum ihres Internationalen Opernstudios.

Epiphany Project Kiel
Foto: Bet Williams (Gesang), John Hodian (Klavier) und Mal Stein (Schlagzeug).

Als „New World Ancient Modern Classical Folk“ hatte Bet Williams ihr neues Programm „Epiphany Project“ angekündigt. World Music mit religiösem oder philosophischem Hintergrund. Der Anspruch, die plötzliche tiefere Erkenntnis mit Hilfe eines Stilmixes von Pop und Rock, Folk, Roots und mystischen Klangwelten einem größeren Publikum zu vermitteln, klingt zunächst vermessen. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Einer flog übers Kuckucksnest, Werkstatt-Theater Kiel: Warren (Corin Freyer), Williams (Dirk Rath), McMurphey (Claus Rösler, v.l.)

Ein freiheitsliebender Rebell gegen eine Ordnungsfanatikerin, Psychiatrie-Insasse versus Oberschwester: Die Hauptfiguren in dem Bühnenstück „Einer flog über das Kuckucksnest“ prallen als ungebremste Gegenpole aufeinander. Nur, dass die eine Macht hat und der andere nicht. Das Werkstatt-Theater Kiel zeigt seine Version des Stücks von Dale Wasserman nach dem Roman von Ken Kesey als Premiere am Freitag in der Hansa48. Kostenpflichtiger Inhalt

1 2 3 4 ... 344
Anzeige

Literatur

Leserreisen

Leserreisen

Entdecken Sie die Welt mit den Kieler Nachrichten und der Segeberger Zeitung. Erfahren Sie alles über unsere schönen Reisen. In unseren Reiseberichten können Sie nachlesen, was unsere Gäste auf den Reisen erlebt haben.

Online Spiele

Kreuzworträtsel

Testen Sie Ihr Wissen und lösen unsere spannenden Kreuzworträtsel.

Sudoku

Mit unserem Sudoku-Rätsel können Sie täglich ein neues Sudoku online spielen.

Termine

Termine rund um Kiel

Musik, Theater, Ausstellungen - unser Terminkalender enthält die wichtigsten Veranstaltungen aus Schleswig-Holstein und jede Menge Freizeittipps.


Top