Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Die „Wilson Hamburg“ rammte beim Einlaufen in die kleine Nordschleuse Brunsbüttels die kanalseitigen Schleusentore.

Die Schleusen am Westende des Kanals mussten den nächsten Schlag einstecken. In Brunsbüttel hat sich in der Nacht zu Freitag der in Zypern registrierte Frachter „Wilson Hamburg“ beim Einlaufen in die kleine Nordschleuse die kanalseitigen Schleusentore gerammt und schwer beschädigt.

Foto: Nicht alle Mittel für den Nord-Ostsee-Kanal wurden abgerufen.

Die Havarie in der Schleuse von Brunsbüttel offenbart immer mehr Schwachstellen bei der Instandsetzung des Nord-Ostsee-Kanals. Nur noch drei der vier Reservetore an den Schleusen sind einsatzbereit. Zudem wurden Millionen Haushaltsmittel zurückgegeben, weil Personal für das Abarbeiten der Kanalprojekte fehlt.

Foto: Notarzt und Rettungsassistenten fuhren heute mit der Kanalfähre „Kolberg“ zu einem verunglückten Seemann am Bord des Frachters „Victoria C“.

Der Kieler Rettungsdienst musste heute Mittag um 12 Uhr im Nord-Ostsee-Kanal einen Seemann von Bord des Frachters „Victoria C“ holen. Der aus Estland stammende Erste Offizier hatte sich bei Arbeiten an Bord eine stark blutende Wunde im Unterleib zugezogen.

Foto: Die Südschleuse in Brunsbüttel bleibt für mehrere Wochen geschlossen.

Nach einer Havarie wird eine der beiden großen Schleusenkammern am Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel mehrere Wochen ausfallen. Das Schleusentor lässt sich nicht mehr öffnen.

Foto: Havarie in Brunsbüttel: Das gerammte Schleusentor muss möglicherweise ausgetauscht werden.

Die große Südschleuse in Brunsbüttel ist bis auf weiteres außer Betrieb. Kurz vor 10 Uhr ist das Offshore-Spezialschiff „Red 7 Alliance“ aus noch ungeklärter Ursache gegen das kanalseitige Schleusentor der Südkammer gefahren. Das etwa 1200 Tonnen schwere Schiebetor wurde dabei schwer beschädigt und lässt sich nicht mehr öffnen.

Ein betrunkener Frachtschiff-Offizier hat durch einen falschen Handgriff einen Unfall auf dem Nord-Ostseekanal verursacht. Nach Zeugenaussagen hatte der 38 Jahre alte Seemann am Sonnabend grundlos den Schalter für die Umsteuerung auf Automatikbetrieb umgelegt, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte.

Foto: Binnenhafen in Brunsbüttel.

Die anhaltenden Stürme behindern die Schifffahrt auf dem Kanal immer stärker. Am Vormittag mussten Schiffe in Kiel sich auf eine Wartezeit von 20 Stunden für einen Platz in der Schleuse einstellen. In Brunsbüttel sind nur drei der vier Schleusenkammern in Betrieb.

Foto: Die "Elvi Kull" im Kanal.

Auf dem Nord-Ostsee-Kanal bei Kiel hat es am Mittwochabend eine Kollision gegeben. In der Wittenbeker Kurve bei Kanalkilometer 88,7 waren gegen 18.25 Uhr ein Küstenmotorschiff und ein Offshore-Versorger zusammengestoßen.

1 2 3 4 ... 20
Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Anzeige

Kiel & Region

Online-Sudoku
Online-Sudoku kostenlos

Mit unserem Online-Sudoku -Rätsel können Sie täglich ein neues Sudoku online lösen.

Online-Kreuzworträtsel
Kreuzworträtsel kostenlos Online

Testen Sie Ihr Wissen und lösen unsere spannenden Kreuzworträtsel Online .


Top