Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
„Jugend forscht“ Schleswig-Holstein
Foto: Fies zu Fliegen: Mihyun Park (18) von der Kieler Humboldtschule hat eine Falle für Fruchtfliegen entwickelt.

Die Qualität der schleswig-holsteinischen Nachwuchsforscher kann sich sehen lassen. Neun Jugendliche überzeugten beim Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ mit verrückten fünf Projekten, die sie nun beim Bundeswettbewerb Ende Mai in Ludwigshafen erneut präsentieren werden.

Foto: „Am Stellenwert von Rechtschreibung wird sich nichts ändern“: Gabriele Knoop, Landesvorsitzende des Deutschlehrer-Fachverbandes, diskutierte mit ihren Kollegen die Folgen der neuen Rechtschreibbenotung.

Die neue, vom Land erlassene Rechtschreibbenotung spaltet Elternschaft und Lehrerkollegien. Einig waren sich Pädagogen und Schulleiter bei einer Diskussionsveranstaltung des Deutschen Germanistenverbandes nur in einem Punkt.

Leihrad an der CAU Kiel
Abgefahren: Die Geografie-Studentinnen Stefanie Knutz (rechts) und Sinja Dittmann haben das Projekt mitentwickelt und machten gleich eine Probefahrt auf den Campusrädern.

Die Drahtesel sind zwar schwer und robust, sie haben aber auch jede Menge Gänge. 28000 Studierende und Angestellte der Christian-Albrechts-Universität (CAU) können sich jetzt ökologisch sinnvoll, flexibel und schnell mit dem Campusrad auf dem Gelände bewegen. Und bald soll es noch viel weiter gehen.

Foto: Sophia Schiebe (Asta), Ratsherr Benjamin Raschke und Asta-Referentin Anna-Sophie Flügge-Munstermann (rechts) machen einen Vorstoß, um in Kiel ein Kulturticket an den Hochschulen einzuführen.

In anderen Hochschulstädten wie Göttingen und Kassel gibt es bereits Kultur satt zum Nulltarif. Jetzt will auch Kiel prüfen, ob sich ein Kulturticket für die etwa 32000 Studierenden umsetzen lässt. Es soll mehr Nachwuchs-Akademiker als bisher in acht städtische Einrichtungen wie Museen locken.

Buch „Wissenschaft im Aufbruch“
Foto: In der Nachkriegszeit machte sich an der Kieler Universität Aufbruchstimmung breit. Sie begann auch baulich zu expandieren. 1953 feierten die Mensa und der Hebbel-Hörsaal an der Olshausenstraße Richtfest.

Erst seit Anfang der 90er Jahre setzen sich immer mehr Universitäten mit der eigenen Vergangenheit auseinander. „Wissenschaft im Aufbruch“ titelten die Historiker Prof. Christoph Cornelißen und Dr. Jürgen Jensen ein Buch über die Wiederbegründung der Kieler Universität nach 1945. Es ist ein kritischer Blick zurück auf eine Zeit des rasanten Wandels.

Free Mover Philipp Hühn
Foto: Philipp Hühn studierte an der FH Kiel Technologiemanagement und -marketing und legte zwei Auslandssemester in Japan ein. Bei einem Praktikum in einer privaten Firma forschte er über Wasserkraft (Foto) – daraus entstand seine Abschlussarbeit.

Philipp Hühn studierte an der Fachhochschule Kiel Technologiemanagement und -marketing. Für zwei Semester auch in Japan. Ein Wechsel außerhalb der Hochschulpartner – damit ist er ein sogenannter „Free Mover“. Nun will er anderen Studierenden Mut machen, ebenfalls abseits der klassischen Wege eine Ausbildung zu absolvieren.

Kieler Studierenden-Verein
Foto: Erkennbar voran geht es mit dem von Studierenden aus Kiel unterstützten Bau des neuen Campus in Benin.

Egal, ob sie Jura, etwas Wirtschaftswissenschaftliches, Naturwissenschaften oder ganz was anderes studieren, sie haben eine Perspektive gemeinsam: den Blick über den Tellerrand. Studierende des Kieler Vereins „Weitblick“ engagieren sich gleichermaßen für Bildung vor der eigenen Haustür wie in der fernen Welt.

Foto: Stolze Jungredakteure: Carina Schmidt (vorn) präsentiert die „Schüler-Zeitung“ der Ricarda-Huch-Schule.

26 Schülerzeitungen konkurrierten im Landeswettbewerb Schleswig-Holsteins. Aus Kiel war nur eine dabei. Aber die will viel von der Veranstaltung lernen.

1 2 3 4 ... 25
Anzeige

Kino-Neustarts


Top