Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Offshore in der Nordsee: Netzbetreiber Tennet hat die Netzanbindung „SylWin 1“ offiziell in Betrieb genommen.

Die Offshore-Windparks vor der Nordseeinsel Sylt können jetzt Windstrom ins deutsche Stromnetz einspeisen. Das Kabel dafür ist mehr als 200 Kilometer lang.

Foto: Der geordnete Ausbau der Windenergie wird für die Landesregierung in Kiel zu einer juristischen Gratwanderung.

Das Windland Schleswig-Holstein steckt im Dilemma. Nach OVG-Urteilen gegen Regionalpläne ist das weitere Vorgehen offen. Die Regierung sucht den Schulterschluss mit Befürwortern und Gegnern der Windkraft, mit Kommunen, Opposition, Wirtschaft und Naturschützern.

Reederei MSC Cruises
Foto: Jean-Yves Jaouen (STX France) , Gianni Onorato, Pierfrancesco Vago (beide MSC) und Laurent Castaing (STX France, von links) mit einem Stahlmodell der neuen „MSC Meraviglia“ beim Produktionsstart in St. Nazaire.

Das Wettrüsten der Reeder geht weiter. Der Kreuzfahrtmarkt steigert von Jahr zu Jahr seine Buchungszahlen. Die Schiffe müssen größer werden. Die Reederei MSC will jetzt sieben Schiffe in Dienst stellen. Diese neuen Schiffe sollen besser in die Häfen passen, da die Rümpfe verkürzt wurden.

Foto. Die „MSC Meraviglia“ wird 2017 als größtes Kreuzfahrtschiff Europas in Dienst gestellt. Kiel steht dabei im Fahrplan.

Das Wettrüsten der Kreuzfahrtreeder geht weiter. Die Schweizer Reederei MSC will in Europa an die Spitze fahren. Sieben neue Megaliner sollen bis 2020 gebaut werden. Fest im Fahrplan ist Kiel. „Kiel ist für uns in Deutschland der wichtigste Hafen“, sagte Vorstand Gianni Onorato. Der Kieler Hafen hat sich auf die Abfertigung dieser Riesenschiffe vorbereitet. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Beklagt politischen Gegenwind: UVNord-Präsident Uli Wachholtz.

Dem Jobmotor in Schleswig-Holstein und Hamburg ist offenbar eine größere Portion Sand ins Getriebe geraten. Zwar befindet sich die Wirtschaft im Norden zwar durchaus noch in solider Verfassung, doch die Neigung zu Personaleinstellungen ist deutlich geschrumpft.

Foto: In Kiel werden die Freinstaub-Grenzwerte an neun Tagen im Jahr überschritten.

Stuttgart ist mit Abstand die ungesündeste Stadt Deutschlands. Hier werden die größten Konzentrationen von Feinstaub und Stickoxiden in der Luft gemessen. Trotz frischer Ostsee-Brise ist die Luft aber auch an einem Kieler Messpunkt mit Stickstoffdioxid weit über dem Grenzwert belastet.

Die große Mehrheit der Unternehmen in Hamburg ist nach einer Umfrage zufrieden mit dem rot-grünen Koalitionsvertrag. Lob gab es vor allem für die geplante Elbvertiefung sowie die Absage der SPD an Grünen-Forderungen wie City-Maut und Umweltzone, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Umfrage der Vereinigung der Unternehmensverbände Nord.

Die Unternehmen in Hamburg und Schleswig-Holstein sind optimistisch und verzeichnen mehr Aufträge, wollen aber kaum neue Arbeitsplätze schaffen. Das geht aus der Frühjahrsumfrage der Vereinigung der Unternehmensverbände Nord zur Konjunkturlage hervor, die am Freitag in Hamburg vorgestellt wurde.

Investor Yongqiang Chen.

Ein chinesischer Unternehmer investiert im Raum Lauenburg an der Elbe bis zu 100 Millionen Euro in den Bau eines Hotels und einer Hefefabrik. Die Vereinbarungen wurden am Freitag in Shanghai besiegelt, wie Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Foto: Minister Reinhard Meyer war mit mehr als 40 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft am Montag nach China gereist und wird am Sonnabend in Deutschland zurückerwartet.

Ein chinesischer Unternehmer investiert im Raum Lauenburg an der Elbe bis zu 100 Millionen Euro in den Bau eines Hotels und einer Hefefabrik. Die Vereinbarungen wurden am Freitag in Shanghai besiegelt, wie Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) sagte.

Der Zugverkehr ist weitestgehend planmäßig angelaufen.

Der Zugverkehr im Norden ist nach dem Ende des Lokführerstreiks weitestgehend planmäßig angelaufen. Nur vereinzelt müssten Bahnreisende sich am Freitagmorgen noch auf Verspätungen einstellen, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit.

Foto: Im Vergleich zu anderen Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern hatten Bahnreisende in Schleswig-Holstein und Hamburg noch Glück.

Der Zugverkehr im Norden ist nach dem Ende des Lokführerstreiks weitestgehend planmäßig angelaufen. Nur vereinzelt müssten Bahnreisende sich am Freitagmorgen noch auf Verspätungen einstellen, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit.

1 2 3 4 ... 414
Anzeige

Wirtschaft weltweit


Top