Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Die Dortmunder verloren auch in Bremen.

Jürgen Klopp gab sich nach der zehnten Hinrundenniederlage und der ersten Winterpause von Borussia Dortmund auf einem Abstiegsrang ernüchtert. "Falls jemand das Gefühl hat, das wäre die beste Phase meines Lebens, täuscht er sich gewaltig", sagte der Trainer von Borussia Dortmund bei der Pressekonferenz am Samstag nach dem 1:2 (0:1) bei Werder Bremen.

Der Stuttgarter Gotoku Sakai (l) enteilt dem Paderborner Lukas Rupp.

Zum Scherzen war Huub Stevens nach der trostlosen Nullnummer gegen Aufsteiger SC Paderborn überhaupt nicht zumute. "Was wir heute geleistet haben, ist nicht zum Lachen", schimpfte der Trainer des VfB Stuttgart nach dem deprimierenden Schlusspunkt unter ein ohnehin enttäuschendes Fußball-Jahr der Schwaben.

Markus Feulner (l) und Raul Bobadilla drehten den frühen 0:1-Rückstand gegen Mönchengladbach.

Nach dem Schlusspfiff holten sich beide Europapokal-Aspiranten den verdienten Beifall ihrer Fans für hervorragende Hinrunden-Leistungen ab. 27 Zähler stehen bei der in drei Wettbewerben glänzend vertretenen Borussia aus Mönchengladbach zu Buche, die selbe Punktzahl weist nach dem 2:1 (1:1)-Sieg im direkten Duell der FC Augsburg auf.

Leverkusens Ömer Toprak (l) und Frankfurts Haris Seferovic kämpfen um den Ball.

Bayer Leverkusens Chefcoach Roger Schmidt knöpfte sich in der Kabine seine Profis ordentlich vor. "Wir haben in der Halbzeit Feuer vom Trainer bekommen", berichtete Karim Bellarabi über das Donnerwetter nach schwacher erster Hälfte und dem 1:0 für Eintracht Frankfurt zur Pause.

Die Bremer gewannen gegen Vizemeister Dortmund mit 2:1.

Borussia Dortmund muss in der Fußball-Bundesliga auf einem Abstiegsrang überwintern. Der BVB rutschte durch die zehnte Saisonniederlage (15 Punkte) auf den 17. Platz ab, Werder verließ das Tabellenende und kletterte auf Rang 16 (17).

Der Schalker Atsuto Uchida (M) muss sich gegen zwei Hamburger erwehren.

Der FC Schalke 04 hat mit dem 0:0 gegen den Hamburger SV zum Abschluss der Hinrunde der Fußball-Bundesliga zwei wichtige Heimpunkte vergeben und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

Richard Freitag hat in Engelberg gesiegt.

Mit seinem vierten Weltcupsieg hat sich Richard Freitag nach einer kurzen Wettkampfpause spektakulär zurückgemeldet und den deutschen Skispringern den zweiten Einzelerfolg im WM-Winter beschert.

Hertha BSC will mit einem Sieg über Hoffenheim für die gegen Frankfurt liegengelassenen Punkte versöhnen.

Berlin (dpa) - Mit einem Erfolg gegen 1899 Hoffenheim will sich Fußball-Bundesligist Hertha BSC von den Abstiegsrängen fernhalten. "Wir wollen die Chance nutzen, mit 21 Punkten eine schwierige Vorrunde zu einem guten Ende zu führen", sagte der Berliner Innenverteidiger Sebastian Langkamp vor der Partie.

Hansas Talfahrt ungebremst
Foto: Max Christiansen (Hansa Rostock) mit der Grätsche gegen Marc Heider (Holstein Kiel).

Der neue Trainer Karsten Baumann hat auch sein zweites Spiel mit dem Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock verloren. Die Mecklenburger kassierten am Sonnabend vor 6000 Zuschauern in der heimischen DKB-Arena ein 0:4 (0:1) im Nordderby gegen Holstein Kiel.

Fürths Kacper Przybylko (r) mit vollem Körpereinsatz gegen den Nürnberger Javier Pinola.

Der FC St. Pauli hat bei der Heimspiel-Premiere des neuen Trainers Ewald Lienen seinen freien Fall in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem 3:1-Sieg gestoppt. Beim 1. FC Nürnberg ist die drei Spiele andauernde Siegesserie beendet.

Darja Domratschewa gewinnt in Pokljuka das Verfolgungsrennen.

Biathletin Laura Dahlmeier hat bei ihrem Comeback gleich im zweiten Rennen die WM-Norm geknackt. Die 21-Jährige lief beim Weltcup im slowenischen Pokljuka in der Verfolgung auf Platz fünf und damit als Einzige des gesamten deutschen Teams in die Top-Ten.

Die ersten Drei: Nicole Fessel, Siegerin Marit Björgen und die Dritte Heidi Weng.

Nicole Fessel konnte ihr Glück kaum fassen, Claudia Nystad bejubelte das beste Einzel-Ergebnis seit ihrem Comeback. Die deutschen Langläuferinnen haben beim Weltcup im schweizerischen Davos für einen Paukenschlag gesorgt.

1 2 3 4 ... 2046
Anzeige

KN-KSV-Liveticker

KN KSV Liveticker

Im brisanten Ostsee-Derby trifft Holstein Kiel am Sonnabend, 20. Dezember, um 14 Uhr auf akut die abstiegsgefährdete Hanse-Kogge aus Rostock. Können die Störche drei Punkte aus der Hansestadt entführen? Erfahren Sie mehr KN-KSV-Liveticker.

Sportmeldungen

Anzeige

Top