Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Trainer verlässt Kiel
Foto: Mit Patrick Esume geht eine fruchtbare Ära bei den Canes zu Ende.

Eine überraschende Meldung gab es am Montag zur Mittagszeit aus der Schaltzentrale der Baltic Hurricanes in Dietrichsdorf. Geschäftsführer Gunnar Peter erklärte: „Nach fünf erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit gehen die Canes und Cheftrainer Patrick Esume zukünftig getrennte Wege.“

24:50 gegen Schwäbisch Hall Unicorns

Aus der Traum vom Halbfinale – in der German Football League (GFL) haben die Kiel Baltic Hurricanes ihre Playoff-Viertelfinalpartie bei den Schwäbsch Hall Unicorns am Sonnabend mit 24:50 (3:14, 7:17, 0:19, 14:0) vor knapp 1800 Fans verloren.

Foto: Wide Receiver Julian Dohrendorf (li.) von den Kiel Baltic Hurricanes kämpft sich durch die Verteidigung der Unicorns.

Entspannt war die Lage bei den Kiel Baltic Hurricanes beim gemeinsamen Abschlusstraining vor dem Viertelfinale auf dem Weg zum German Bowl. Die Kieler Footballer brennen aber geradezu vor dem Spiel gegen die Unicorns in Schwäbisch Hall. Die Einhörner sind ein rotes Tuch für die Canes. Kickoff im Hagenbachstadion ist am Sonnabend um 15 Uhr.

Schwäbisch Hall Unicorns
Foto: Die Canes müssen gegen Südmeister Schwäbisch Hall Unicorns antreten.

Die Saison in der der Nord- und Südliga der German Football League (GFL) ist noch nicht beendet, aber die Play-Off-Teams stehen fest. Die Baltic Hurricanes müssen zum Südmeister Schwäbisch Hall Unicorns. Kickoff zu diesem Viertelfinale ist am 20. September um 15 Uhr im Hangenbachstadion.

Kiel Baltic Hurricanes
Foto: Die Kiel Baltic Hurricanes wirkten gegen die Cologne Falcons lustlos und müde.

Mit einer enttäuschenden Vorstellung verabschiedeten sich die Kiel Baltic Hurricanes von ihrem treuen Heimpublikum: Sie unterlagen am späten Sonnabend vor 1647 Zuschauern im Kilia-Stadion mit 20:28 (0:7, 10:0, 10:7, 0:14) den Cologne Falcons. Damit  müssen sie sogar um den dritten Rang in der GFL-Nordgruppe zittern.

Heimspiel Baltic Hurricanes
Foto: Rechnung offen mit Köln: Julian Dohrendorf.

Den Baltic Hurricanes stehen vor einer schweren Aufgabe: In der Nordgruppe der German Football League (GFL) müssen die Kieler am Sonnabend ab 16 Uhr im letzten Heimspiel der Saison gegen die Falcons aus Köln antreten. Auf der Anlage des FC Kilia geht es darum, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen.

Foto: Die Canes empfangen am Sonnabend die Falcons aus Köln.

Die Falcons aus Köln haben sich in dieser Saison in der German Football League (GFL) allergrößten Respekt erkämpft. Aus dem Abstiegskandidaten hat sich ein ernstzunehmender Play-Off-Aspirant entwickelt. Am Sonnabend (Kickoff 16 Uhr, Kilia-Anlage) ziehen die Falcons in Kiel ein und fordern die Baltic Hurricanes heraus.

Berlin Rebels unterliegen mit 40:17
Foto: Die Baltic Hurricanes siegten gegen die Rebels aus Berlin.

In der German Football League (GFL) entledigten sich die Kiel Baltic Hurricanes am Sonnabendnachmittag beim 40:17 (14:7, 13:10, 0:0, 13:0)-Heimerfolg über die Berlin Rebels vor 1834 Zuschauern im Kilia-Stadion ihrer Pflichtaufgabe relativ locker. Auch wenn die Gäste sich redlich gegen die Niederlage stemmten und durch ihren überragenden Runningback Larry Mc Coy die Kieler Defense immer wieder herausforderten.

1 2 3 4 ... 56
Anzeige
Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Top