Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Das 1:3 von Duisburg und seine Folgen: Nach der ersten Niederlage nach zuvor 15 ungeschlagenen Holstein-Partien in Folge griff sowohl Störche-Verteidiger Patrick Auracher (oben) als auch Torjäger Manuel Schäffler (re., hier noch mit Oberlippenbart) zum Rasierer. Das Zeichen der Unbesiegbarkeit musste weichen.

Es hätte die finale Entscheidung im Aufstiegskampf zur Zweiten Fußball-Bundesliga werden können, jetzt firmiert das Duell zwischen Holstein Kiel und den Stuttgarter Kickers unter dem Titel „Generalprobe für die Relegation“. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Begeisterte Holstein-Fans: Die Karten für das Relegations-Heimspiel waren am Freitag heiß begehrt.

Alle dreieinhalb Jahre wieder Ticket-Run beim Fußball-Drittligisten Holstein Kiel: Wie beim DFB-Pokal-Viertelfinale am 7. Februar 2012 überstieg auch die Kartennachfrage für das Heimspiel der Aufstiegs-Playoffs zur Zweiten Bundesliga (29. Mai/20.30 Uhr) das vorhandene Kontingent um Längen.

Spiel gegen Stuttgarter Kickers
Finale: „Wir werden die bestmögliche Formation aufbieten“, sagt Karsten Neitzel, Cheftrainer des Drittligisten Holstein Kiel.

Schonung vor den Aufstiegs-Playoffs zur Zweiten Fußball-Bundesliga? Personelle Rücksichten ob der Gefahr von Sperren in der Relegation durch Gelbe Karten? „Nein“, sagt Karsten Neitzel, Cheftrainer des Drittligisten Holstein Kiel vor dem Heimspiel (Sonnabend, 13.30 Uhr) gegen die direkt hinter den Störchen auf Rang vier platzierten Stuttgarter Kickers. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Trotz seines Armbruchs gut drauf: St. Paulis Trainer Ewald Lienen, dessen Team beim jüngsten 5:1-Triumph über den VfL Bochum in der zweiten Halbzeit überragend agierte.

Am Sonnabend (13.30 Uhr) bestreitet Fußball-Drittligist Holstein Kiel vor ausverkauftem Haus gegen die Stuttgarter Kickers seine Generalprobe für die Aufstiegs-Playoffs gegen den Drittletzten der Zweiten Liga. Doch wer wird beim ultimativen Saisonhöhepunkt (Heimspiel 29. Mai, Auswärtspartie 2. Juni/Anstoß jeweils 20.30 Uhr) der Gegner der Störche?

Foto: Die KSV Holstein gibt für ihr Relegations-Heimspiel am Freitag, den 29. Mai, um 20.30 Uhr die Regularien bekannt.

Die KSV Holstein gibt für ihr Relegations-Heimspiel am Freitag, den 29. Mai, um 20.30 Uhr folgende Regularien bekannt: Am Mittwoch 20. Mai und Donnerstag 21. Mai haben Dauerkarteninhaber in der Zeit von 12 bis 18 Uhr im Fanshop am Holstein-Stadion ein Vorkaufsrecht auf ihren Dauerkartenplatz nach Vorlage ihres Stammblattes oder Personalausweises.

Foto: Holstein Kiels Gegner in den Aufstiegs-Playoffs wird zwar erst am kommenden Sonntag am letzten Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga ab 15.30 Uhr ermittelt.

Erzgebirge Aue, FSV Frankfurt, 1860 München, Greuther Fürth oder doch noch der FC St. Pauli? Holstein Kiels Gegner in den Aufstiegs-Playoffs wird zwar erst am kommenden Sonntag am letzten Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga ab 15.30 Uhr ermittelt.

Foto: Andreas Geidel und Tim Siedschlag unterhielten sich über die Niederlag in Duisburg.

Die erste Niederlage des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel seit einem halben Jahr. Dennoch stellt sich Flügelspieler Tim Siedschlag dem KN-Videointerview. Und erklärt den Abbruch des TV-Interviews in Duisburg und die schrecklichen sieben Minuten beim 1:3 im Aufstiegsgipfel beim künftigen Zweitligisten MSV.   

Foto: Die Gesichter der Spieler spiegeln die Stimmung zur Halbzeit wieder.

Holstein Kiel musste in Duisburg eine Niederlage hinnehmen. Der MSV besiegte die Kieler Störche mit 3:1 (3:1) im heimischen Stadion.

Holstein Kiel
Foto: Saliou Sané hat einen Zweijahresvertrag bei der KSV Holstein unterschrieben.

Holsteins Stürmer Saliou Sané hat einen Zweijahresvertrag bei den Störchen unterschrieben. Dafür hat er seinen noch bestehenden Vertrag beim SC Paderborn aufgelöst. Der 22-Jährige war im Sommer 2014 als Leihspieler vom Erstliga-Aufsteiger an die Förde gewechselt.

MSV Duisburg gegen Holstein Kiel
Foto: So war’s im Hinspiel: Holsteins Edel-Joker Patrick Breitkreuz (2.  v. li.) verfehlte hier noch das Ziel, drei Minuten vor dem Ende traf er aber per Kopf zum 1:0-Sieg gegen Duisburg. Heute gilt die Konzentration der Störche der MSV-Torfabrik Zlatko Janjic und Kingsley Onuegbu (Foto re. v. li.), die 31 der insgesamt 60 Zebra-Treffer erzielten.

Der Drittliga-Thriller zwischen den Fußball-Traditionsklubs MSV Duisburg und Holstein Kiel wird erst am Sonnabend (13.30 Uhr/live bei WDR3 und N3) angepfiffen. Doch die verbalen Sticheleien in den gegnerischen Lagern laufen vor allem in den sozialen Netzwerken schon seit Tagen auf Hochtouren.

KSV Holstein trifft auf Duisburg
Foto: KSV-Kapitän Rafael Kazior zeigt sich noch relativ entspannt.

Der Rahmen für den Aufstiegs-Gipfel zwischen dem MSV Duisburg und Holstein ist gesteckt: Über 30 000 Zuschauer werden am Sonnabend (13.30 Uhr) in der MSV-Arena, deutlich mehr als 1500 davon kommen aus Kiel. Im Video-Interview erklärt KSV-Kapitän Rafael Kazior, wie es sich anfühlt, gegen den ehemaligen Arbeitgeber anzutreten.

1 2 3 4 ... 57
Anzeige

KN-KSV-Liveticker

KN KSV Liveticker

Alles ist möglich für Holstein Kiel. Am Sonnabend, 23. Mai, um 13.30 Uhr spielen die Störche gegen die SV Stuttgarter Kickers. Verfolgen Sie das Spiel im KN-KSV-Liveticker.

Fussballmeldungen


Top