6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Bornemann verlässt Störche

Holstein Kiel Bornemann verlässt Störche

Paukenschlag bei Holstein Kiel: Der Sportliche Leiter des Fußball-Drittligisten, Andreas Bornemann, wird ab 1. Juli Sportdirektor bei der SpVgg Greuther Fürth. Das teilte der Verein am Mittwochvormittag in einer Pressemitteilung mit.

Voriger Artikel
Holstein Kiel gewinnt 14:13 n.E.
Nächster Artikel
Keine Panik bei den Störchen

Gehen zukünftig getrennte Wege: Andreas Bornemann (l.) und KSV-Trainer Karsten Neitzel.

Quelle: fpr

Kiel. Bornemann hatte den Aufsichtsrat am Dienstag darum gebeten, seinen bestehenden Vertrag mit Wirkung zum 30.06.2014 zu beenden. Der Aufsichtsrat stimmte dieser Bitte zu.

„Andreas Bornemann hat seit Februar 2010 maßgebend dazu beigetragen, dass sich die KSV Holstein durch die Erfolge im DFB-Pokal und durch die Rückkehr in die 3. Liga wieder zu einer bundesweit anerkannten Adresse entwickelt hat. Das Angebot aus Fürth belegt den ausgezeichneten Ruf, den er in Fachkreisen genießt", sagte Dr. Stefan Tholund, Vorsitzender des Aufsichtsrats. "Wir bedauern diesen Schritt, haben aber zugleich Verständnis dafür, dass die Arbeit für einen Verein, der den Aufstieg in die 1. Bundesliga in diesem Jahr nur knapp verpasst hat, eine Herausforderung darstellt. Wir wünschen Andreas Bornemann für seine weitere berufliche Zukunft alles Gute."

Bornemann betonte, dass ihm die Entscheidung schwer gefallen sei: „Ich bin aber sehr froh darüber, dass der Verein mir den Weg für einen Wechsel nach Fürth geebnet hat".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.