3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Holstein Kiel holt wichtige drei Punkte

Fußball-Regionalliga Holstein Kiel holt wichtige drei Punkte

Kämpfen und siegen: Das forderten die Holstein-Kiel-Fans am Sonntag von ihren "Störchen". Enttäuscht wurden sie im Geestmoor nicht. Die Gutzeit-Elf gewann das Auswärtsspiel beim BSV Schwarz-Weiß Rehden mit 4:2 (2:1). Torschützen für Kiel waren Rafael Kazior (22. Minute), Marcel Schied (39. Minute) Patrick Herrmann (47. Minute) und Deran Toksöz (82. Minute).

Voriger Artikel
Zerreissprobe für Holstein Kiel
Nächster Artikel
Störche brauchen einen Sieg

Thorsten Gutzeit beglückwünscht erleichtert seine Spieler nach dem Abpfiff.

Quelle: Nawe

Kiel. Nach zwei Niederlagen am Stück war der Druck auf die "Störche" groß. Sie brauchten dringend ein Erfolgserlebnis, um sich nicht ganz aus dem Aufstiegsrennen verabschieden zu müssen. Mit den drei Punkten aus der Partie gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden kann die Gutzeit-Elf nun aber wieder positiv in die Zukunft schauen.

Holstein Kiel war dem Gastgeber BSV Schwarz-Weiß Rehden in Sachen Spielaufbau und Ballbesitz deutlich überlegen, doch der Gegner gab sich kämpferisch. Den  2:0-Rückstand kurz vor der Halbzeit - Torschützen für Holstein Kiel waren Rafael Kazior (22. Minute) und Marcel Schied (39. Minute) - verringerte Stefan Heyken mit einem Kopfballtor in der 45. Minute. Bitter für Holstein Kiel: Das Spiel wurde nach dem Anschlusstreffer nicht einmal mehr angepfiffen. Die "Störche" gingen mit gesenktem Kopf in die Kabine. 

Kurz nach dem Anpfiff ging Holstein Kiel in die Offensive: Patrick Herrmann traf in der 47. Minute aus kurzer Distanz. 3:1 für Holstein Kiel. Bis zur 66. Minute traten beide Mannschaften nicht mehr sonderlich in Erscheinung. Dann allerdings gelang der Ball flach in den Strafraum, Alexander Neumann beförderte ihn für Rehden ins linke untere Eck.

Zum Ende der Partie störten die Gastgeber immer mehr den Kieler Spielaufbau. Vermutlich merkten sie, dass ihr Anschlusstreffer wohl doch eine gewisse Verunsicherung bei den "Störchen" hervorgerufen hatte. Zu einem Unentschieden kam es dann aber doch nicht mehr. Stattdessen baute Deran Toksöz (82. Minute) den Vorsprung für Holstein Kiel weiter aus. Endstand: 4:2.

Statistik:

Holstein Kiel : Jakusch – Herrmann, Hartmann, Müller, Wetter – Kazior, Toksöz – Siedschlag, Johansen, Lindner – Schied.

BSV Rehden: Ceglarek - Pekrul, Wessel, Heyken, Hegerfeld - Schops, Raudales – Kosenkow, Storey, Banecki - Neumann.

Tore für Holstein Kiel: Rafael Kazior (22. Minute), Marcel Schied (39. Minute), Patrick Herrmann (47. Minute), Deran Toksöz (82. Minute).

Das Spiel können Sie im Ticker auf KN-online nachlesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr zum Artikel
Regionalliga Nord
Fällt in Rehden aus: Marcel Gebers.

Ohne Abwehrchef Marcel Gebers (Muskelfaserriss), dafür aber wieder mit Torjäger Marcel Schied, gehen die Fußballer der KSV Holstein am Sonntag (15 Uhr) in das Regionalliga-Duell beim BSV Schwarz-Weiß Rehden. Wie gegen Kiel üblich etikettiert auch der Aufsteiger die Partie für sich „als das leichteste Spiel der Saison“. Nach dem Wilhelmshaven-Reinfall ist hingegen für Holstein ein neuerlicher Reinfall verboten. Alle Infos zum Spiel erhalten Sie im KN-Liveticker.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr