Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Weiche verliert 0:2

Robuste "Störche" bezwingen Aufsteiger

Von Andreas Geidel

Souveräner 2:0 (0:0)-Sieg für die Kieler „Störche“ im SH-Derby der Fußball-Regionalliga beim ETSV Weiche. Vor 1500 Zuschauern im Flensburger Manfred-Werner-Stadion (darunter rund 600 Holstein-Fans) trafen für die KSV Holstein Casper Johansen (48.) nach Fehler von Torwart Tim Martensen und Tim Siedschlag (55.) nach einem klassischen Konter.
Foto: Weiches Micha Dehner (re.) foult Kiels Tim Siedschlag an der Strafraumgrenze.

Weiches Micha Dehner (re.) foult Kiels Tim Siedschlag an der Strafraumgrenze.

© Olaf Ernst

Flensburg. Es war der neunte Kieler „Dreier“ im elften Spiel in Folge ohne Niederlage. Einziger Schönheitsfehler aus Sicht des Tabellenführers war der 3:2-Last-Minute-Erfolg von Verfolger Hannover 96 II gegen Goslar nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand.

Auf schwierigem, teils angefrorenem und sehr holprigen Untergrund gab’s wenig Schmankerl für Fußball-Feinschmecker. Stattdessen waren Zweikampfhärte und Robustheit gefragt. „Das Thema Rahmenbedingungen hat meine Mannschaft hervorragend angenommen. Ich bin richtig stolz“, sagte Holstein-Cheftrainer Thorsten Gutzeit nach dem Abpfiff.

Schon zur Pause hätte der Spitzenreiter führen müssen, doch Torjäger Marcel Schied (6., 16., 39.) verfehlte bei diesen „Riesen“ das Ziel. Weiche war trotz aller Bemühungen in fast allen Belangen unterlegen. Nur der Ex-Kieler Matthias Hummel (72.) hatte den Ehrentreffer auf dem Fuß.Harmonie herrschte auch rund um das Stadion. Zwei Hundertschaften der Polizei hatten bei diesem als Sicherheitsspiel eingestuften Derby einen vergleichsweise ruhigen Arbeitstag.

Ein Puffer  von rund 50 Karten wurde noch an Kieler Schlachtenbummler verkauft, die ohne Ticket gen Norden gefahren waren. Lediglich am Flensburger Bahnhof und in der Innenstadt soll es nach ETSV-Angaben zu Zwischenfällen gekommen sein. Es habe 30 vorübergehende Festnahmen gegeben.

ETSV Weiche: Martensen – Okada (J. Ostermann), Dehner, Hummel, Böhnke –Thomsen – Bruns, Meyer – Bruhn (51. Cornils), Walter (68. Webessie) – Wulff.

Holstein Kiel: Jensen – Herrmann, Aust, Hartmann, Wetter (83. Pressel) – Krause, Kazior (85. Müller) – Siedschlag, Johansen, Heider – Schied (68. Sykora).

Schiedsrichter: Bohmann (Rastede) – Tore: 0:1 Johansen (48.), 0:2 Siedschlag (55.) – Zuschauer: 1500 (ausverkauft) – Gelbe Karten: Dehner, Wulff/-.

Zum Liveticker geht es hier.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel
Anzeige

Fussballmeldungen

Fussball

Holsteins Trainer hat Hessen als Geheimfavorit ausgemacht
Foto: Holstein-Trainer Karsten Neitzel setzt auf Wiesbaden als Geheimfavorit.

Drei Tage noch, dann ist die fußballlose Zeit rund um das Holsteinstadion vorüber. Zum Saisonstart in der Dritten Liga erwarten die Kieler Störche am Sonnabend (14 Uhr) die SpVgg Unterhaching. Die Oberbayern werden personell runderneuert an die Förde kommen.


Top