Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Holstein Kiel Sieg für starke Kieler
Sport Holstein Kiel Sieg für starke Kieler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 29.05.2013
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Stimmung im Holstein-Stadion ist bombastisch. Quelle: Nawe
Kiel

20:17 Uhr: Abpfiff: Holstein Kiel siegt mit 2:0.

19.37 Uhr: Wahnsinn, 2:0 für die KSV Holstein, Schütze war Fabian Wetter.

19.21 Uhr: Halbzeitstand ist 1:0 für die "Störche".

19.00 Uhr: Toooooooooor. 1:0 für die KSV durch Fiete Sykora.

18.49 Uhr: Ein paar gute Chancen für die "Störche", dennoch: 0:0

18.20 Uhr: Noch zehn Minuten. Die schweißnassen Hände rutschen von der Tastatur. Schweißnasse Hände. Jetzt ist die Hütte voll. Die Klatsche-Hände liegen parat. Es prickelt, es brodelt. Schiri, pfeif endlich an ... 

Am Mittwoch geht es beim Hinspiel der Relegation vob Holstein Kiel gegen Hessen Kassel um den Aufstieg in die 3. Liga. Hier finden Sie Eindrücke rund um das Spiel.

17.49 Uhr: Und hier die Aufstellungen. Holstein spielt in der erwarteten Formation, also auch mit Patrick Herrmann, der sich vor gut drei Wochen einen Mittelhandbruch und am vergangenen Donnerstag eine Blessur am Knöchel zugezogen hatte. Holstein: Jakusch - Herrmann, Gebers, Hartmann, Wetter - Krause, Kazior - Siedschlag, Sykora, Heider - Schied. Auf der Bank sitzen Strähle (Ersatztorwart), Kizil, Urban, Pressel, Johansen, Toksöz und unser Super-Joker Jarek Lindner.  Kassel läuft mit folgender Formation auf: Nulle - Hammann, Rahn, Müller, Becker - Gaede, Pinheiro - Schmeer, Gallus, Mayer - Henel. Schiedsrichter ist Robert Kempter aus Sauldorf. Durchschnaufen, noch 45 Minuten. Und der Puls rast ....

17.27 Uhr: Auch der Block der "Löwen"-Fans füllt sich. Vor den Stehrängen parken sieben Reisebusse. Noch ist alles ruhig. Gespannte Ruhe. Das wird sich gleich ändern.

17.26 Uhr: Kiel hat Feierabend - it's Holstein-Time! Jetzt kommen die Massen, der Westring ist allmählich dicht. Auf der Stadt-Autobahn scheint aber noch etwas zu gehen. Wer ein Ticket hat, sollte sich jetzt auf den Weg machen.  

17.25 Uhr: Auch die Gäste von Hessen Kassel sind gerade mit dem Mannschaftsbus eingefahren. Pfiffe von den Holstein-Fans gab's nicht, aber Spalier gestanden hat auch niemand.

17.23 Uhr: Aus den Regionalzügen im Kieler Hauptbahnhof kommen immer wieder vereinzelt Holstein-Fans an. Die Stimmung ist feuchfröhlich.Dementsprechend auch die Tipps: 2:0, 3:0, 3:1..

17.14 Uhr: Der Verkehr auf dem Westring wird immer dichter.

17.05 Uhr: Die Holstein-Spieler fahren in drei Kleinbussen vor.

16.59 Uhr: Die Busse der Kassel-Fans sind soeben eingetroffen. Um 09.45 Uhr haben sich die Ultras, von denen der Großteil Studenten sind, auf den Weg gemacht. Die Stimmung ist dementsprechend, es duftet nach Gerstensaft. Nachdem mit den Ultras gesprochen wurde, ruft Tobias, ihr Sprecher, grinsend: "Gutes Spiel! Auf dass ihr nächstes Jahr auch weiterhin aus der Regionalliga berichtest..."

16.50 Uhr: Die Holstein-Fans sind sich sicher: Ihre "Störche" gewinnen heute - und zwar ohne Gegentor. 1:0, 2:0 und sogar 3:0 lauten hier nahezu alle Tipps zur heutigen Partie.

16.46 Uhr: Der Regen hat aufgehört. Torben Nickel (Kiel) hat die allerletzte Karte im überdachten Stehplatz ergattert. Neun Euro fürs trockene Fußball-Glück. "Gut gepokert", lobte sich der Glückspilz selbst. Ein Motto für die "Störche"? Insgesamt sind noch 36 Tickets für den unüberdachten Stehrang zu bekommen. 

Sinja Voß, Mit-Organisatorin im VIP-Zelt, gibt sich gastfreundlich. "Klar bekommen bei uns auch Gäste aus Kassel etwas zu essen und zu trinken." Bei der Punkte-Vergabe aber bleibt sie Kiel treu: "Wir gewinnen 2:1."

16.34 Uhr: Rund um den Bahnhof ist es weiterhin ruhig. Vereinzelt sind Holstein-Fans zu sehen, aber keine Sicht vom Anhang aus Kassel.Die größten Menschenansammlungen bleiben Klassenausflügen vorbehalten.

16.33 Uhr: etwas Optimismus macht sich breit: Es deuten sich erste Sonnenstrahlen an.

16.28 Uhr: Die Meinungen der ersten eintrudelnden Holstein-Fans sind einhellig. "Diese Regelung mit der Relegation ist der größte Quatsch. Dass nur einer von zwei Regionalliga-Meistern aufsteigt, ist eine Farce", so der allgemeine Tenor. Dennoch sind alle hier heiß auf das heutige Spiel.

16.22 Uhr: Die Kieler Regenspiele nehmen kein Ende. Nach dem 3:0-Heimsieg im letzten Saisonspiel gegen Victoria Hamburg am vergangenen Sonnabend, gießt es auch heute wieder in Strömen. Das Spielfeld dürfte ähnlich tief und schwer zu bespielen wie vor vier Tagen.

16.17 Uhr: Die Gäste aus Kassel haben die Nacht im Hotel Birke verbracht. Die Kieler Fnas hoffen darauf, dass die meisten Spieler auf Rührei zum Frühstück zurückgegriffen haben: Das liegt vor einem Fußballspiel schön schwer im Magen.

16.13 Uhr: Der Regen klärt zumindest die Schuhfrage: Keine Stollen, sondern lieber Gummistiefel sollten die Spieler wählen.

16.01 Uhr: Vor dem Holstein-Stadion werden im VIP-Zelt die Gläser auf Dritt-Liga-Glanz gebracht.

16.00 Uhr: Am Kieler Bahnhof sind weit und breit keine Kassel-Fans zu sehen. Man könnte fast sagen: Kein Sonderzug, keine Kassel-Fans. Die 1400 angesagten Anhänger werden größtenteils per Bus erwartet.

15.54 Uhr: Platzregen: Seit Montag waren die Holstein-Mitarbeiter im vollen Körpereinsatz, um den Rasen in Topform zu bringen. Mit Schneeschaufeln zum Wasserschippen, Wasserpumpen und Ablauflöchern sollte der ständige Regen bekämpft werden. Nur um den Mittelkreis blieben ein paar Pfützen über. Der plötzliche Gewitterregen kann das Spiel noch in eine Wasserschlacht verwandeln.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige