Navigation:
Leserreisen ePaper OnlineServiceCenter (OSC)
Versicherungen für Reiter
Foto: Unfälle sind nicht die Regel, kommen aber im Umgang mit dem Fluchttier Pferd regelmäßig vor. In diesem Fall ging der Kräfteausbruch noch einmal glimpflich ab.

Pferde sind Fluchttiere. Damit einher gehen bestimmte Verhaltensweisen, die unabhängig von der Erfahrung des Reiters nicht immer kalkulierbar sind. Eine Haftpflichtversicherung für das Tier ist in der Praxis unverzichtbar, in der Theorie aber keine Pflicht. Dabei gehen Unfälle, in die ein Pferd involviert ist, auch schon mal in die Hunderttausende.

Deutsches Spring- und Dressur-Derby
Foto: Unter anderem die amtierende Landesmeisterin SH/H, Alexandra bimschas aus Schenefeld, tritt beim Deutschen Dressur Derby in Hamburg/Klein Flottbek Ende Mai an. Das Programm ist spektakulär, voll gepackt und kostet fast 3 Millionen Euro.

Das Deutsches Spring- und Dressur-Derby, vom 29. Mai bis 1. Juni in Hamburg-Klein Flottbek, ist nicht nur eines der größten und bedeutendsten, internationalen Pferdesportereignisse in Norddeutschland. Hier verschmelzen Tradition, moderner Pferdesport und internationale Serien zu einem Treffpunkt der Pferdefreunde.

Foto: Beatrice Holst aus Ascheberg auf Benedikte gehörte zu den besten Reiterinnen.

Der Parcourschef, Henry Utech (Hamburg), war begeistert und die hohen Noten der Dressurrichter Sascha Brückner (Lübeck) und Klaus Dibbern (Elmshorn) sprachen Bände: Der Auftakt war perfekt: Bei idealem Reitwetter trafen sich am vergangenen Sonnabend rund 150 Nachwuchsreiter aus der Region in Futterkamp, um in Dressur- und Springprüfungen der Klassen E- bis L in die Saison zu starten.

Foto: Das Reitturnier des Preetzer Vereins bot besonders Turniereinsteigern gute Möglichkeiten in aller Ruhe in die Saison zu starten. Beatrice Holst und Benedikte überzeugten erneut in der E-Dressur.

Das jährliche Jugend-Hallenreitturnier des Reiterbundes Plön, ausgerichtet in der Futterkamper Reithalle, eröffnet am Sonnabend die Saison.

Foto: Andreas Ripke ist in Bad Segeberg am Start.

Schleswig-Holsteins neue (zukünftige) Ehrenbürgerin, Heide Simonis, hat nicht gezögert: Die ehemalige Ministerpräsidentin trägt den Schirm von Holsteins neuem Outdoor-Springturnier, dem Bad Segeberg Jumping international.

Serie Reiten lernen
Foto: Finja Wensien aus Klein Kühren setzt mit Allegra auf Sicherheit mit Weste.

In der Vielseitigkeit geht es laut Leistungsprüfungsordnung niemals „oben ohne“. Doch auch in anderen Bereichen des Reitsports setzt sich die Sicherheitsweste mehr und mehr durch. Rücken und Rippen sind bei Stürzen vom und mit dem Pferd die meist verletzten Körperteile. Argumentierten Reiter früher gegen den Torso-Schutz mit dem „Korsett-Gefühl“, sind moderne Westen mittlerweile etwas bequemer geworden. Ob Basis-Schutz aus speziellem Kunststoff, Airbag-Prinzip oder Rückenpanzer – die Sicherheitsweste ist weit mehr als nur Gewöhnungssache.

Chrissi im Glück
Foto: Chrissi klopft Nixe glücklich den Hals. In den Therapiestunden in Fargau kann das schwerst mehrfachbehinderte Mädchen sich entspannen.

Schon in der Antike wurde die wohltuende Wirkung des Reitens auf Menschen mit (körperlichen) Handicaps erkannt. Ab Mitte des vergangenen Jahrhunderts setzte sich der therapeutische Einsatz von Pferden bei orthopädischen und neurologischen Erkrankungen nach und nach durch. 1970 wurde das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) gegründet. Wir besuchten eine Reittherapiestunde in Fargau.

Sie zählen zu den jungen Talenten in Hamburg und Schleswig-Holstein und demonstrieren dies regelmäßig im Dressurviereck. Ihr sportliches Ziel ist es, den Champions ihrer Disziplin nachzueifern und ihr Können vor einem großen Publikum zu zeigen.

1 2 3 4 ... 60

Turniersport

Turnierergebnisse
Alles Wichtige zum Turniersport
auf einen Blick!
Foto: Jessica Bunjes
Haben Sie eine Reitbeteiligung gegen Kostenbeteiligung für ihr Pferd?

Warum wir Pferde so lieben

HansePferd Hamburg

Pferde aus aller Welt sind so verschieden wie anziehend. Auf der HansePferd Hamburg, vom 25. bis 27. April auf dem Hamburger Messegelände können Pferdefans rund 300 Pferde und Ponys aus über 40 Rassen live an allen drei Messetagen in der großen Show-Halle B7, im Rassen-Ring sowie im Ausbildungs- und Horsemanship-Ring in all ihrer Pracht erleben.

Link Tipps

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten uns auf ein Thema aufmerksam machen? Dann schreiben Sie uns an reiten@kieler-nachrichten.de

Fotogalerie


Top