Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten: Reitsport Die Trakehner Hengste sind ausgewählt
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Die Trakehner Hengste sind ausgewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 04.09.2018
Von Reitsport Pressemitteilung
39 Junghengste werden sich der Körkommission im Oktober in den Holstenhallen Neumünster präsentieren. Quelle: Stefan Lafrentz
Anzeige
Neumünster

In diesem Jahr finden sich die edlen Ostpreußen vom 18. bis 21. Oktober in den altehrwürdigen Holstenhallen ein. Dann werden die besten Hengste der Population gekört und in den drei Auktionen die ganz Besonderen der Republik versteigert.

Und die Spannung steigt, denn nachdem die Auswahlkommission im August in ganz Deutschland die zweieinhalbjährigen Hengste, elitäre Reitpferde, hoffungsvolle Zuchtstuten und ausgesuchte Fohlen in Augenschein genommen hat, stehen nun – nach den letzten  röntgenologischen und gesundheitlichen Untersuchungen – die Kollektionen für den 56. Trakehner Hengstmarkt fest.

39 Junghengste werden sich der Körkommission im Oktober präsentieren. Sie stammen von 22 verschiedenen Vätern ab. „Mit sechs Söhnen ist Millennium am häufigsten vertreten“, fasst Zuchtleiter Lars Gehrmann zusammen, „aber es gibt auch viele weitere hochinteressante Blutalternativen.“ Der lackschwarze Top-Sportler Schwarzgold v. Imperio entsendet vier Söhne zur elitären Körveranstaltung, mit jeweils drei Nachkommen warten der HLP-Reservesieger Ivanhoe, Prämienhengst Honoré du Soir und der Trakehner Siegerhengst von 2014, Sir Sansibar, auf. „Darüber hinaus haben wir in diesem Jahr ein schönes  Sattelkörungslot mit fünf qualitätsvollen Hengsten“, so Gehrmann.

Traditionell werden auf dem Trakehner Hengstmarkt auch die Eliten der Reitpferde, Zuchtstuten und Fohlen versteigert. Die zehn Stuten sind größtenteils tragend und mit der Verbands- und Staatsprämie ausgezeichnet. Die 14 ausgewählten Reitpferde können fast alle Platzierungen im Sport vorweisen, außerdem sind drei vielseitig veranlagte Talente dabei. Das Lot der Jüngsten umfasst 18 Spitzenfohlen mit modernen und sportlichen Pedigrees, die in Typ, Exterieur und  Bewegungsqualität Großartiges versprechen. Zur Versteigerung kommt außerdem, wie schon im vergangenen Jahr, ein Embryo – es handelt sich um einen Vollbruder oder eine Vollschwester zum Bronzemedaillengewinner der vierjährigen Hengste bei den Bundeschampionaten 2017, Freiherr von Stein.

Der Trakehner Hengstmarkt ist jedoch weit mehr als nur ein züchterisches Juwel im hippologischen Kalender. Er bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm, begeistert mit seiner großen Gala-Show am Samstagabend stets tausende Gäste und setzt mit dem Trakehner Freispringcup am Freitagvormittag und dem Finale des TSF-Dressurpferdechampionats am Sonntagmorgen sportliche Akzente.

Ein exklusives Veranstaltungs-Highlight bietet der Freitagabend – die Organisatoren haben Anja Beran gewinnen können: Die Ausbilderin kommt mit ihrem in der Fachwelt begeistert aufgenommenen multimedialen Vortrag „Blickschulung – pferdegerechte Ausbildung erkennen“  in die Holstenhalle.

Weitere Informationen zum 56. Trakehner Hengstmarkt finden Sie unter www.trakehner-verband.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn vom 6. bis 9. September die DKB-Riders Tour zu ihrer fünften Etappe bei der Paderborn Challenge Halt macht, geht die Jagd auf den Führenden in der Tour los.

Reitsport Pressemitteilung 30.08.2018

Ein Weltmeister-Pferd in Baden-Baden: Tornibush, vierjähriger Hengst des gerade in Russland mit Frankreich zum Fussball-Weltmeister gekrönten Star-Spielers Antoine Griezmann (27), bestreitet am Donnerstag das 85. Darley-Oettingen-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m).

Reitsport Pressemitteilung 29.08.2018

Sechzehn Tage vor Beginn der FEI/WBFSH World Breeding Championship for Young Horses erhöht Zangersheide das Preisgeld deutlich.

Reitsport Pressemitteilung 29.08.2018
Anzeige