Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten: Reitsport Ex-Lehrerin Schneider beste Springreiterin
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Ex-Lehrerin Schneider beste Springreiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 17.09.2018
Von Jessica Bunjes
Miriam Schneider siegte im Sattel von Be Happy. Quelle: Jessica Bunjes
Bad Segeberg

Der traditionelle Abschluss der „Grünen Saison“ der Pferdesportler machte seinem guten Ruf am vergangenen Wochenende alle Ehre. Auf der Rennkoppel in Bad Segeberg traf sich zum 70. Mal die „Reitsport-Szene“ aus Schleswig-Holstein. Das dreieinhalbtägige Programm reichte von den Landes-Championaten der Reitpferde, über die Abteilungswettkämpfe, Dressur- und Spring-Touren der Junioren sowie Jungen Reiter, bis hin zu den Damen und Herren-Meisterschaftswertungen.

„Es waren tolle Tage mit großartiger Beteiligung, das Landesturnier ist nach wie vor der Höhepunkt des Reiterjahres“, fasste der Vorsitzende des veranstaltenden Pferdesportverbandes SH, Dieter Medow aus Hamburg die Geschehnisse zusammen. Das Parcours-Trio Otmar Schmid (Helmholtz), Dirk Langhoff (Wangels) und Horst Millahn (Ahrensfelde) hatte „hart, aber herzlich“ aufgebaut, so dass in der Regel das gewünschte Drittel fehlerfrei ins Ziel kam. „Wir haben sehr gute Ritte gesehen, der Unterbau stimmt“, so Kay Zobel – seit zehn Jahren Jugendwart des PSH und seit 1986 Ansager des Landesturniers.

Zobel war erst vergangene Woche mit Schleswig-Holsteins Nachwuchs auf den Deutschen Meisterschaften der Youngster in München. „Unser Nachwuchs hat sich sehr gut geschlagen – da wächst einiges nach.“ Das war auch in Bad Segeberg zu sehen: Antonia Heidorn (Lutzhorn) siegte mit Ogardens Sandmann in der Junioren-Dressur nach drei Starts und drei Siegen.

Vivien Koecher (Rehagen) und ihr Vierbeiner namens Reine Freude erlebten in der Wertung der Jungen Reiter ebensolche: Drei Qualifikationen, zwei Siege und ein zweiter Platz in der S-Kür reichten für Gold. Im Springsattel brillierte Hannes Ahlmann (Reher) auf Nerrado bei den Junioren nach seinem Sieg in der letzten Qualifikation (S*-Springen mit Stechen). Der Sohn von Ausbilder Dirk Ahlmann hatte bei der EM in Frankreich mit der Mannschaft Team-Bronze geholt und wurde gestern zusammen mit den besten jungen Reitern des Landes geehrt. Bei den Jungen Spring-Reitern siegte Theresa Ripke mit Dustinov (Steinfeld) ebenfalls nach einem Sieg in der letzten Quali (S*mit Stechen) – sowohl Mutter Cora, als auch Vater Andreas haben in Bad Segeberg bereits die Schärpe getragen.

Siegerin der Springreiterinnen wurde die Ex-Lehrerin Miriam Schneider (Ehlersdorf) im Sattel von Be Happy. Der Name der Cancara-Stute wurde nach dem Sieg in der dritten Damen-Wertung (S* mit Stechen) Programm. „Wenn man nach Bad Segeberg fährt, will man gewinnen“, so die Lebensgefährtin von Springreiter Jörg Naeve. Nach ihrem Erfolg prognostizierte sie, „so schnell nicht“ ans Lehrerpult zurück zu kehren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste Wertung zur Landesmeisterschaft von Schleswig-Holstein und Hamburg schon fehlerfrei mit Chairman und die Zweite gewonnen

Reitsport Pressemitteilung 16.09.2018

WM-Kandidat auf Stippvisite beim Landesturnier

Reitsport Pressemitteilung 16.09.2018

Das Landesturnier in Bad Segeberg feiert die 70. Auflage und zählt damit zu den ältesten Veranstaltungen in Schleswig-Holstein.

14.09.2018