Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten: Reitsport Tagessieg für Bad Segeberg
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Tagessieg für Bad Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 06.06.2018
Von Christian Detlof
Nina Behrens hier beim Kreisturnier 2017 in Bad Segeberg. Nina Behrens (RSG Schmalensee) und Holsteins Big John erlaubten sich beim Mannschaftsspringen zur Champ-Trophy in Schönkirchen vier Strafpunkte. Quelle: Archiv/Sönke Ehlers
Kreis Segeberg

Groß war der Jubel bei den Springreiterinnen des RuFV Bad Segeberg, als auch das letzte Paar den Parcours auf dem Gelände der RG Landgraben verlassen hatte. Im dritten Qualifikationsspringen für das Finale der Champ Mannschafts-Trophy, dass nach zwei weiteren Wettbewerben am 29. Juli in Felmerholz ausgetragen wird, hatte es nicht nur sportlich geklappt. Das Team um Kapitänin Kimberly Jane Meyer konnte sich auch rechnerisch durchsetzen und das Teamspringen als Sieger beenden.

„Ich bin sehr stolz auf mein Team und hoffe, dass es jetzt so weiter geht“, atmete Kimberly Jane Meyer erst einmal durch. Sie selbst mit Landpionistin, Sophie Willer mit Caladio und Jantje Ihnen mit Dominka waren fehlerfrei geblieben. Die vier Strafpunkte für Rike Marie Weidtmann und Chelsea fielen nicht ins Gewicht, ihres war das Streichergebnis. Wichtig waren auch die Wertnoten, nach denen die Bad Segebergerinnen noch vor dem Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf lagen, der nach ausschließlich fehlerfreien Ritten – von denen aber auch einer als „Streicher“ herhalten musste – Rang zwei der Tageswertung belegten.

Das war für Kimberly Meyer und ihr Team aber sicher das geringste Problem, wichtig waren die eingefahrenen 25 Punkte für das Gesamtklassement, in dem die Bad Segebergerinnen nach zwei verkorksten Auftritten in Eutin und Schönberg mit jeweils einem Zähler Ausbeute nun Rang 14 belegen.

Nur die acht punktbesten Mannschaften dürfen am Finale teilnehmen, vorher wird am 10. Juni in Rendsburg und am 8. Juli in Waabs gesprungen. Die Bad Segeberger Reiterinnen können sich keinen Ausrutscher leisten. „Ich bin guter Dinge!“, strahlt Kimberly Jane Meyer Optimismus aus. Der ist auch bei der RSG Schmalensee noch vorhanden. Das Team um Frederike Harder wurde den eigenen Erwartungen gerecht und gelangte durch Rang sechs in der Tageswertung auf den mit dem PRV Schönberg (55 Punkte) geteilten fünften Platz im Gesamtklassement. Aber einzig die Mannschaftsführerin blieb im Sattel von Foo Fighter fehlerfrei. Lisann Schmidt (Missy Elliott) und Nina Behrens (Holsteins Big John) erlaubten sich jeweils vier, Nina Michalik (Curberry) sogar acht Strafpunkte.

Spitzenreiter im Feld der 18 Mannschaften ist der RV Kropp mit 64 Punkten vor der zweiten Mannschaft des RV Birkengrund-Schönhorst (64), RSV Looper Holz (59) und RuFV Neustadt (56). Dahinter liegen punktgleich die RSG Schmalensee und der PRV Schönberg, gefolgt vom Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf (54) und RFV Kastanienhof (52). „Wir freuen uns, dass wir weiter vorn dabei sind und dass es so eng ist“, blickt Frederike Harder den kommenden Prüfungen zuversichtlich entgegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Sterne trägt das internationale Springturnier Global Jumping Berlin, sportlich ist diese zwölfte Station der Longines Global Champions Tour und Global Champions League also bestens aufgestellt.

Reitsport Pressemitteilung 05.06.2018

Zum ausgedehnten Frühstück auf die Galopp-Rennbahn Hamburg-Horn, das geht beim IDEE Derby-Meeting 2018.

Reitsport Pressemitteilung 05.06.2018

Was hat sie nicht allen für Freude gemacht –  die braune Stute No Father's Girl.

Reitsport Pressemitteilung 04.06.2018