Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten: Reitsport Das Derby ist mehr als Reitsport
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Das Derby ist mehr als Reitsport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 06.05.2016
Von Jessica Bunjes
Entspannt in der Sonne: Derby-Chef Volker Wulff
. Quelle: Jessica Bunjes
Hamburg

Gestern war beim 87. Deutschen Springderby davon nichts zu sehen. Derby-Chef Volker Wulff plauderte bei Kaiserwetter und bester Laune.

„Wir konnten viel kaschieren“, sagt der Veranstalter lächelnd. Er hofft auf 90000 Besucher im Jenisch-Park. 2015 kamen 87000 zu Deutschlands kultigster Reitsport-Veranstaltung. In diesem Jahr hat Wulff dem Traditions-Event einen Tag länger gegönnt. Er spekuliert darauf, zukünftig noch „etwas drauf“ zu legen: „Abwarten, aber wir kommen kaum hin, trotz des hinzugenommenen Mittwochs.“

Neu ist die Global Champions League, eine Teamwertung der prestigeträchtigen Springsportserie Global Champions Tour, die am Sonnabend 20 der 30 besten Reiter der Welt in der Hansestadt zusammenbringen wird. Die Teamwertung ergänzt das Programm heute Abend ab 18.15 Uhr. „Außerdem haben wir die Ausstellung erweitert“, so Wulff. 130 Pagodenzelte stehen auf 3000 Quadratmetern Fläche. Wulff: „Das Derby ist mehr als Reitsport. Kaum irgendwo anders hat man die Gelegenheit, ein so besonderes Event mit Pferden, gesellschaftlich so attraktiv und vielfältig, vor so herrlicher Kulisse mitten in einer Stadt zu erleben.“

Für den Geschäftsführer der Reiteventagentur En Garde, der sich 14-jährig vom Konfirmationsgeld und mit Zuschüssen von Vater und Großvater das erste Pferd kaufte, ist das Derby seit 17 Jahren „Motivationsschub fürs ganze Jahr“. Tochter Paulina sieht das aus anderer Perspektive ähnlich: Die Zwölfjährige träumt davon, in zwei Jahren beim Ponyderby zu starten. „Vorerst jobbt sie hier – macht Facebook-Fotos“, erzählt Vater Volker.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Spannung wurde die Entscheidung im Grand Prix – Preis des Helenenhofes, Familie Schwiebert erwartet. Aus zwei Gründen: Zum einen verrät der Ausgang der Prüfung, wer sich für das Almased Deutsches Dressur-Derby qualifiziert. Zum anderen wurde die erste Wertung zur neuen Serie MEGGLE Champion of Honour vergeben.

Reitsport Pressemitteilung 05.05.2016

Vor drei Jahren war Hilmar Meyer mit Coverlady Dritter im Deutschen Springderby. Dieses Jahr hat sich der 52-Jährige höhere Ziele gesteckt und mit Salto de Fee in der ersten Qualifikation zum 87. Springderby in Hamburg/Klein Flottbek  gut vorgelegt.

Jessica Bunjes 05.05.2016

Hilmar Meyer hat einen fein ausgeklügelten Plan, Mario Stevens hat sich Derbyhindernisse gebaut und Emanuele Gaudiano kennt seinen Derbypartner erst seit maximal drei Wochen. Gewonnen hat die erste Qualifikation zur DKB-Riders Tour in Hamburg der gute Planer:

Reitsport Pressemitteilung 05.05.2016