Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten: Reitsport „Havanna macht alles aus Vertrauen zu mir“
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport „Havanna macht alles aus Vertrauen zu mir“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.01.2013
Von Jessica Bunjes
Jonas war der Einstieg in den "großen" Sport: Mittlerweile hat Marie Kraack (20) Landes-, Deutsche- und Europameisterschaften geritten, Nachwuchschampionate gewonnen und ist, im letzten Jahr ihres "Junge Reiter"-Daseins Landesmeisterin in der Vielseitigke Quelle: Bunjes
Eutin

Englisch, Spanisch und Französisch spricht die gebürtige Eutinerin ebenfalls und das kommt der Blondine zu Gute. Denn die 20-Jährige amtierende Mannschafts-Europa- sowie Landesmeisterin der Jungen Reiter in der „Königsdisziplin der Reiterei“, der Vielseitigkeit, studiert Wirtschafts-Psychologie, um irgendwann irgendwo in der Wirtschaft Fuß zu fassen.

 Bis zu neun Pferde reitet Marie Kraack in ihrem neuen Domizil, einem Springstall in Bad Bramstedt, täglich. Aus Nahthenkuhl in Malente ging sie weg, „weil die Trainingsbedingungen nicht ausreichten.“ Unter „Holimpica“ firmiert ihr neuer Arbeitgeber, die italienische Sprache gehört zum Tagesgeschäft. Hauptberuflich reiten will die Amazone, die bereits zwölfjährig in den Pony-Bundeskader berufen wird, allerdings langfristig nicht: „Der Pferdesport macht mir Spaß, aber wenn ich beruflich reite, würde ich die Freude daran wohl verlieren.“

 Mit sieben bekommt Marie das erste Pony von Vater Günter und Mutter Susanne, fünf Jahre später übernimmt sie Erfolgs-Pony Jonas von ihrer Eutiner Vielseitigkeits-Kollegin Nicola Winkler. Es folgen ein Sieg im Nachwuchschampionat, 13-jährig die erste EM-Nominierung, mit 14 der Umstieg auf Großpferd Sinestro, mit dem Marie 2000 erneut das Nachwuchschampionat gewinnt. 2007 wird das Paar vierter auf der DM und 2008 reitet Marie das erste Mal die „Euro“, 2009 werden sie im Junioren-Lager Doppel-Europameister. Holsteiner Sinestro ist inzwischen in Rente, würdiger Nachfolger ist Havanna Club, von Maries Eltern dreijährig gekauft, von der Amazone selbst ausgebildet und liebevoll „Engeli“ genannt. „Havanna macht alles aus Vertrauen zu mir“, sagt Marie begeistert. Doch das Geschäft ist hart. Tausende von Kilometern haben Marie und ihr Pferd in der vergangenen Saison hinter sich gebracht, eine Qualifikation für die EM im schwedischen Malmö sogar in Ungarn bestritten. Zwar war unter anderem die DM in Kreuth eine Sichtung für das Championat, doch die Prüfung konnten Marie und ihr polnisch gezogener Wallach nicht beenden: „Es war seine erste richtig schwere Prüfung, das Gelände kniffliger als gedacht, wir kassierten 20 Fehler und er verletzte sich auch noch.“ Das war das „Aus“ in Kreuth. In Ungarn, 1400 Kilometer weg von zuhause, wird das Paar zweiter und der EM-Platz ist gesichert. Die „Euro“ ist Havannas zweite große Prüfung, ein Steher im Gelände und vier Fehler im Springen reichen im Einzel immerhin für Platz 20 von rund 100 Startern. „Das ist ok, die Luft war nach vielen Prüfungen, darunter Siege in Löningen und Everswinkel, raus“, so Marie. In Segeberg will sie einen „leichten“ Saisonabschluss absolvieren – und holt in ihrem letzten Jahr bei den „Jungen Reitern“ den Landestitel. „Euro und Landesmeisterschaft – ein krönender Abschluss“, findet die Amazone. Für dieses Jahr hat das Bundeskader-Paar große Pläne: EM und DM sollen Einzel-Medaillen bringen. Studium? Nebensache. Abwarten, welche berufliche Abzweigung Marie zwischen den Championaten nimmt...

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!