Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten: Reitsport Beeke Carstensen gewinnt Große Tour der Jugend-Challenge
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Beeke Carstensen gewinnt Große Tour der Jugend-Challenge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 19.11.2018
Von Reitsport Pressemitteilung
Beeke Carstensen und Cara Mia gewannen die Große Tour der Jugend-Challenge 2018. Es gratulieren Bundesjugendsprecherin Kira Schönberg (rechts) sowie die Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Jugend- und Sportausschusses im PSV Hannover, Britta Grollimund und Gundula Fischer. Quelle: Pantel
Verden

Im Finale der Kleinen Tour (Kl. S*) siegte Matthis Westendarp aus dem Landesverband Weser-Ems mit Stalido. Die neue Bundesnachwuchschampionesse der Ponydressurreiter heißt Alegra Schmitz-Morkramer und kommt aus Schleswig-Holstein. Nachwuchsreiter bis 21 Jahren aus 14 Landesverbänden und ein Gastreiterteam aus Tschechien gingen an drei Tagen in der Verdener Niedersachsenhalle bei der Jugend-Challenge – gefördert von der Horst-Gebers-Stiftung – im Springparcours und im Dressurviereck an den Start.

Letztes Jahr belegten Beeke Carstensen und ihre Rappstute Cara Mia v. Colman noch Rang fünf in der Großen Tour, 2018 hat es nun mit dem Sieg für das Paar aus dem LV Schleswig-Holstein geklappt. Nur ganz knapp geschlagen geben musste sich Mylen Kruse mit dem achtjährigen Oldenburger Wallach Chaccmo aus dem gastgebenden Pferdesportverband Hannover. Im Vorjahr war sie mit ihrem Nachwuchspferd bereits Dritte in der Kleinen Tour.

In der Kleinen Tour, einem Springen der Klasse S* lautete die Reihenfolge: Weser-Ems vor Westfalen. Matthis Westendarp verwies mit Stalido seine Konkurrenten Markus Terhechte und Emelie Pieper aus Westfalen auf Rang zwei und drei. In neu ausgeschriebenen Children-Tour lag Mick Haunhorst mit Conquest vorne und platzierte sich außerdem mit seinem Zweitpferd White Shot auf Platz drei hinter Thore Stieper aus Schleswig-Holstein.

Die Siegerin im Finale des Bundesnachwuchschampionates der Ponydressurreiter 2018 heißt Alegra Schmitz-Morkramer und kommt aus Schleswig-Holstein. Mit der elfjährigen Stute Loreley war sie im Vorjahr bereits Dritte und setzte sich nun mit einem zweiten Platz und einem Sieg in zwei Pony-Dressurreiterprüfungen der Kl. L am Ende gegen ihre Konkurrentinnen durch. Der Endstand von 17,9 Punkten reichte zum Sieg vor Clara Paschertz mit Da Capo’s Dancing Boy aus dem Landesverband Weser-Ems (16,8) und Rose Oatley mit Daddy Moon (16,6), die auch aus Schleswig-Holstein nach Verden angereist war. Kommentiert wurde das Finale von Hans-Heinrich Meyer zu Strohen. Beste Reiterin aus dem PSV Hannover war Lena Louise Heins mit Casino Royale K WE auf Platz zehn.

Imke Stoll (PSV Hannover) gewann mit Didorus das Kür-Finale der Junioren Dressurreiter Klasse M**, das für Reiter der norddeutschen Verbände als FEI-Aufgabe ausgeschrieben war. Die Jungen Reiter bis 21 Jahre ritten ihr Kür-Finale auf Niveau der Klasse S* aus. Diese Prüfung gewann Ann-Kristin Arnold mit Rio de Janeiro vom Landesverband Hannover. Sie konnte auch das Finale der Jungen Reiter (S*) für sich entscheiden.

Jugend-Challenge Verden – Ergebnisüberblick Sonntag, 18. November 2018
Pr. 7 Springprüfung Kl. S** mit Stechen Finale Große Tour, Sonderehrenpreis Hermann-Schridde-Stiftung
1. Beeke Carstensen/ Cara Mia (SHO) *0/38,01
2. Mylen Kruse/ Chacchmo (HAN) *0/38,12
3. Elisa Held/ Edonja (HES) *4/38,73
4. Max Haunhorst/ Condor (WES) *8/38,76
5. Christin Wascher/ Queen Waltraud (MEV) *8/42,57
6. Zoe Osterhoff/ Elovely (WEF) *26/64,70
Pr. 3 Springprüfung Kl. S* m. Stechen – Finale Kleine Tour „Willi-Korte-Gedächtnispreis“, Sonderehrenpreis Hermann-Schridde-Stiftung
1. Matthis Westendarp/ Stalido (WES) *0/34,91
2. Markus Terhechte/ Quintus (WEF) *0/37,22
3. Emelie Pieper/ Caprice (WEF) *0/38,31
4. Ellen Krezl/ Diquido (SHO) *0/38,56
5. Janne Visscher/ La Grafina (WES) *0/39,55
6. Annika Jaeger/ Ledie Mecklenburg (HAN) *0/39,63
Pr. 25 Springprüfung m. steig. Anforderungen Kl. L Children-Tour – Preis der Generalagentur „Württembergische“ Heiko Wahlers
1. Mick Haunhorst/ Conquest (WES) 0/54,67
2. Thore Stieper/ Cool Cat (SHO) 0/55,59
3. Mick Haunhorst/ White Shot (WES) 0/56,69
4. Anjouly Sharin Schwenk/ Zarah (HAN) 0/58,73
5. Jolie Marie Ader/ Carlson (HAN) 0/61,83
Pr. 8 Punktespringprüfung Kl. M**
1. Frantisek Struzinsky/ Bob Saint Clar (Tschechien) 65/46,04
2. Wiktoria Bedynska/ Lacoste (WES) 65/47,44
3. Mikka Roth/ Ce Vier (RPF) 65/48,66
Gesamtwertung (Pr. 14/ Pr. 15) Finale Bundesnachwuchschampionat der Ponydressurreiter „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis 2018“
1. Alegra Schmitz-Morkramer/ Loreley (SHO) 17,9
2. Clara Paschertz/ Da Capo’s Dancing Boy (WES) 16,8
3. Rose Oatley/ Daddy Moon (SHO) 16,6
4. Mette Schön/ Jokers Jungle Prince (WEF) 16,5
4. Laura Amelie Borges/ Der kleine König (RHL) 16,5
6. Sophie Luisa Duen/ Del Estero (WEF) 16,4

10. Lena Louise Heins/ Casino Royale K WE (HAN) 14,8
Pr. 15 Pony-Dressurreiterprüfung Kl. L, Finale zum Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis 2018“
1. Alegra Schmitz-Morkramer/ Loreley (SHO) 9,2
2. Clara Paschertz/ Da Capo’s Dancing Boy (WES) 8,8
3. Laura Amelie Borges/ Der kleine König (RHL) 8,7
4. Sophie Luisa Duen/ Del Estero (WEF) 8,2
5. Rose Oatley/ Daddy Moon (SHO) 8,0
5. Nanna Marie Hacker/ Monty (SHO) 8,0
Pr. 17 Dressurprüfung Kl. M** Finale Junioren
1. Paula Bußmann/ Redmond (HAN) 68,333 Prozent
2. Imke Stoll/ Didorus (HAN) 68,246 Prozent
3. Olivia Schmitz-Morkramer (SHO) 67,763 Prozent
Pr. 19 Dressurprüfung Kl. M**-Kür – Kür-Finale Junioren Preis der Paragon Verlagsgesellschaft
1. Imke Stoll/ Didorus (HAN) 73,292 Prozent
2. Soe Isabell Oertzen/ Chester (HAN) 70,292 Prozent
3. Paula Bußmann/ Redmond (HAN) 69,125 Prozent
Pr. 18 Dressurprüfung Kl. S* Finale Junge Reiter
1. Ann-Kristin Arnold/ Rio de Janeiro (HAN) 70,833 Prozent
2. Jana Christin Sönnichsen/ Fliedertanz (SHO) 69,825 Prozent
3. Alina Schrader/ Paola (SHO) 68,596 Prozent
Pr. 20 Dressurprüfung Kl. S*-Kür – Kür-Finale Junge Reiter
1. Ann-Kristin Arnold/ Rio de Janeiro (HAN) 73,417 Prozent
2. Jana Christin Sönnichsen/ Fliedertanz (SHO) 71,708 Prozent
3. Alina Schrader/ Paola (SHO) 70,333 Prozent

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Isabell Werth hat zum 15. Mal den Titel German Master der Dressurreiter gewonnen.

Reitsport Pressemitteilung 18.11.2018

Hallen-Late-Entry-Turnier bis Klasse S* vom 23. bis  25.11. 2018 in der Fritz-Thiedemann-Halle, Elmshorn

Reitsport Pressemitteilung 16.11.2018

Das Reitturnier VR Classics in den Neumünsteraner Holstenhallen steigt zwar erst vom 14. bis zum 17 Februar 2019. Doch Neuigkeiten gibt es jetzt schon

Tara Gottmann 10.11.2018