Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segelsport Kieler Teams in Lauerstellung
Sport Segelsport Kieler Teams in Lauerstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 12.07.2018
Von Niklas Schomburg
Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer (vorn) gehören bei der EM in Polen wie das zweite deutsche Team Johannes Polgar/Carolina Werner zu den Top 25 im Nacra 17-Katamaran. Quelle: Robert Hajduk/gdyniasailingdays.org
Anzeige
Gdynia

Knapp acht Stunden auf dem Wasser für eine Wettfahrt – das war der Tag für Justus Schmidt und Max Boehme. „Wir waren aber gut versorgt, unser Trainer Marc Pickel hat uns sogar heißen Kaffee geholt. Daher war es erträglich“, meinte Boehme. Nach den Plätzen zwei, fünf und eins am Mittwoch fuhren die Kieler am Donnerstag einen soliden fünften ein. Auf Rang vier mit zehn Punkten Rückstand auf die führenden Polen Lukasz Przybytek/Pawel Kolodzinski und nur einem Pünktchen hinter den Briten Dylan Fletcher-Scott/Stuart Bithell auf dem Bronzerang ist am Freitag alles möglich. „Wir fahren sehr konstant, haben keinen Ausreißer, das ist top“, sagte Boehme und gab für die letzten Rennen inklusive Medal Race eine klare Marschroute vor: „Voll auf Angriff, wir haben nichts zu verlieren. Wir werden weiter unser Ding durchziehen und können sogar was riskieren, weil wir noch einen hohen Streicher offen haben“, sagte der 26-Jährige.

Lutz/Beucke geben nicht auf

Weil die FX-Seglerinnen kein Rennen fuhren, mussten Tina Lutz und Susann Beucke ihre Aufholjagd auf den letzten Tag verschieben. „Die muss jetzt kürzer ausfallen. Wir müssen ein bisschen Risiko reingeben, aber es ist noch nichts verloren“, sagte Beucke. Am Mittwoch hatte die Stranderin mit ihrer Steuerfrau durch einen Fehlstart etwas den Anschluss an die Spitze verloren. „Natürlich hätten wir den ersten Platz lieber mitgenommen, den wir da gefahren sind“, sagte Beucke. „Der hätte uns dahin katapultiert, wo wir uns selbst sehen.“ Statt Platz vier gehen die Kieler-Woche-Zweiten von Rang elf in den heutigen Tag.

Katamaran-Crews kämpfen um das Medal Race

Im Nacra17 haben Johannes Polgar/Carolina Werner mit 21 Punkten Rückstand auf Rang zehn nur noch kleine Chancen auf das Medal Race, Paul Kohlhoff/Alica Stuhlemmer sind 14. Die abschließenden Rennen der EM beginnen am Freitag um 10 Uhr, die Medal Races der Top Ten starten nicht vor 15.30 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Traumhaftes Wetter, klassische Jachten, Segeln zum Anfassen – das waren die Zutaten für ein Segelwochenende wie aus dem Bilderbuch. Elf 12mR-Jachten segelten um die Kiel Trophy und verliehen der Innenförde ein wunderschönes Panorama. Den Sieg schnappte sich die dänisch-finnische „Wings“.

Niklas Schomburg 08.07.2018

Elf Tage nach der Kieler Woche 2018 haben Aufarbeitung und Vorbereitung für 2019 längst begonnen. Das Fazit der 124. Kieler Woche fällt überwiegend sehr positiv aus – trotz der harschen Kritik von Laser-Segler Philipp Buhl und negativer Stimmen zum neuen Konzept beim Landprogramm.

Niklas Schomburg 05.07.2018

In einem spannenden Medal Race hat sich Laser-Segler Philipp Buhl seinen fünften Kieler-Woche-Sieg gesichert. Der Sonthofener kam knapp vor dem Esten Karl-Martin Rammo ins Ziel und brachte so das erforderliche Boot zwischen sich und den bis dato führenden Briten Elliot Hanson.

Niklas Schomburg 24.06.2018
Anzeige