Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segelsport KYC kehrt in den Ligazirkus zurück
Sport Segelsport KYC kehrt in den Ligazirkus zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 19.11.2018
Von Niklas Schomburg
Im Jahr 2016 segelte letztmals eine Crew des Kieler Yacht-Clubs in der Segel-Bundesliga, ehe der Ausstieg folgte. Nun wird der KYC-Stander in der Junioren-Liga präsent sein. Quelle: Sonja Paar
Kiel

Der KYC wird für die Junioren Segel-Liga (DJSL) melden, einer U21-Meisterschaft der Segelvereine. „Mit der Junioren Segel-Liga können wir unseren jungen Seglerinnen und Seglern neben einer Karriere im olympischen Spitzensport ein neues, anspruchsvolles Regattaformat anbieten“, erklärte Kai Bertallot, hauptamtlicher Trainer des KYC. Und Jugendwart Andreas Schubert ergänzte: „Wenn Segler den Jollenklassen entwachsen sind oder keine olympische Karriere beginnen wollen, kehren sie dem Sport oft den Rücken. Genau diesen Seglerinnen und Seglern wollen wir ein Angebot machen, dass es ihnen erlaubt, sich unter dem Stander des KYC mit leistungsorientierten Seglern zu messen.“

DJSL als zusätzliches Jugend-Angebot

Während eine Fortführung des Engagements in der Segel-Bundesliga im Februar 2017 „nur zu Lasten anderer Bereiche wie Jugendarbeit oder Förderung in den olympischen Klassen möglich gewesen wäre“, wie die Verantwortlichen damals erklärten, ist die Situation nun eine andere. „Der Einstieg in die Junioren-Liga ist Teil der Jugendförderung und nimmt ihr nichts weg“, erklärte Schubert. „Die Kampagne ist aus der Eigeninitiative der jungen Segler entstanden, es war deren Idee und ist deren Organisation“, sagte KYC-Vorsitzender Carsten Krage. „Und ich habe schon beim Ausstieg gesagt, dass dies kein grundsätzliches Statement gegen ein Ligaformat oder die Bundesliga ist.“

Positive Rückmeldung der Mitglieder

Den Mitgliedern des KYC wurde die Kampagne am vergangenen Mittwoch auf einem Klubabend präsentiert – und stieß auf breite Zustimmung. „Es ist super angekommen und wurde von vielen Mitgliedern als Chance für den Nachwuchs wahrgenommen“, beschrieb Schubert.

Für das DJSL-Team sichtete der KYC Segler aus verschiedenen Klassen, zehn konnten für den Kader gewonnen werden. Sie kommen aus 29er, Laser, J80, 14er-Klassen und ORC, wie etwa Moritz Peitzner, Dritter der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft (IDJM) 2018 im Laser Radial, oder die ehemalige IDJM-Dritte im 29er, Berit Bellin. Trainiert wird zunächst auf vereinseigenen J/80 sowie J/70 von befreundeten Klubs, eine erste Einheit absolvierte das Team bereits am Wochenende beim FSC in Flensburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was für ein Jahr für Theres Dahnke und Birte Winkel: Die Kieler 470er-Seglerinnen veredelten ihre Saison nach dem Gewinn von Junioren-Europameisterschaft und Junioren-Vizeweltmeisterschaft auf der Hamburger Außenalster und krönten sich selbst gemeinsam mit Johanna Meier zum „Meister der Meister“.

Niklas Schomburg 12.11.2018

Bei überraschend gutem Oktoberwetter hatten sich am vergangenen Sonnabend elf Crews von Kiel auf den Weg nach Travemünde gemacht. Am schnellsten kämpfte sich die Hamburger "Broader View" durch die lange Zielkreuz Richtung Lübeck, zufrieden waren anschließend aber alle Teilnehmer und Organisatoren.

Niklas Schomburg 05.10.2018

Nach verpatztem Auftakt am vergangenen Freitag hat sich der viermalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster im Kampf um den WM-Titel vor Sylt wieder ins Spiel gebracht. Der 24-jährige Deutsch-Kanare gewann am Dienstag alle vier Läufe und steigerte sich von Runde zu Runde.

02.10.2018