Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Angelique Kerber sagt Fed-Cup ab
Sport Sportmix Angelique Kerber sagt Fed-Cup ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 15.01.2017
Kann nicht für Deutschland spielen: Angelique Kerber. Quelle: dpa
Anzeige
Melbourne

Ohne die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber müssen die deutschen Tennis-Damen beim Fed-Cup-Spiel gegen die USA am 11. und 12. Februar auf Hawaii antreten. Kerber teilte ihren Verzicht in Melbourne mit, einen Tag vor Beginn der Australian Open. Dort verteidigt die Kielerin ab Montag ihren Titel.

Die Absage für den Fed Cup begründete sie mit dem großen Reisestress, der Zeitverschiebung und dem schon am 13. Februar beginnenden Turnier in Doha. „Das ist mir zu extrem“, sagte Kerber, betonte aber auch, die Absage sei ihr extrem schwergefallen, weil sie gern mit den Teamkolleginnen zusammen sei. Sollte die deutsche Mannschaft das Viertelfinale verlieren, müsste sie am 22. und 23. April gegen den Abstieg aus der Weltgruppe spielen. Dann will Kerber auf jeden Fall wieder dabei sein.

Bundestrainerin zeigt sich verständnisvoll

Bundestrainerin Barbara Rittner äußerte „vollstes Verständnis“ für den Verzicht von Kerber. „Ich bin damit völlig okay“, sagte Rittner und erinnerte daran, dass sich ihre Nummer eins im vorigen Jahr trotz aller Strapazen eine Woche nach dem Australian-Open-Triumph für die schwere Fed-Cup-Partie gegen die Schweiz in Leipzig zur Verfügung gestellt hatte.

Kerber hatte Rittner in einem langen Gespräch ihre Beweggründe erklärt. „Klar sind wir alle traurig“, sagte die Bundestrainerin und sieht ihr Team in der Erstrunden-Partie gegen den Rekordsieger nun nur noch als Außenseiter. Allerdings steht auch noch nicht fest, ob die Gastgeber zum Beispiel die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams aufbieten können.

Hawaii passt nicht in den Reiseplan

Mit der Wahl des abgelegenen Spielortes Hawaii haben die USA aus Kerbers Sicht einen Anteil an ihrer Absage. Sie habe lange überlegt, ob sie ihre Turnierplanungen mit dem Fed-Cup-Spiel vereinbaren könne, dies sei aber „eigentlich unmöglich“. Nach dem Auftritt in Doha folgt ebenfalls am Persischen Golf das Turnier im benachbarten Dubai. Anschließend beginnt die US-Hartplatzsaison mit den wichtigen, großen Veranstaltungen in Indian Wells und Miami.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die chilenische Handball-Nationalmannschaft ist einer der Underdogs in Gruppe C, auch wenn Bundestrainer Dagur Sigurdsson vor dem Duell am Sonntag (14.45 Uhr) höflich betonte, dass man die Südamerikaner „nicht unterschätzen“ dürfe.

Tamo Schwarz 15.01.2017

Als nächster WM-Gegner der deutschen Handballer sollte Chile keine große Hürde sein. Gute Erfahrungen mit südamerikanischen Teams machte die DHB-Auswahl zuletzt aber nicht. Gegen Chile ist auch der Kapitän sicher dabei. Beim Abschlusstraining überragt aber der Physio.

15.01.2017

In Ruhpolding endet für die Biathleten der zweite Heim-Weltcup nach Oberhof. Die Skijäger ziehen weiter nach Südtirol. Doch in der ChiemgauArena soll noch einmal gejubelt werden.

15.01.2017
Anzeige