Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Bundesliga-Start für Altenhofs Golf-Teams
Sport Sportmix Bundesliga-Start für Altenhofs Golf-Teams
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.05.2013
Von Volker Rebehn
Altenhof

Nils Sallmann zögert nicht: „Das Halbfinale ist realistisch, unsere Spieler haben das Potenzial und unser Vertrauen“, sagt der Trainer des Altenhofer Erstligateams. Intensiv habe man die Mannschaft in den vergangenen Monaten auf den ersten Spieltag der Deutschen Golf Liga vorbereitet, mit der der Deutsche Golf Verband völliges Neuland betritt. Erstmals wird die deutsche Meisterschaft nicht an einem, sondern an fünf Spieltagen plus Finale ausgetragen. Jeweils fünf Herren- und Damenklubs spielen in den Bundesligen Nord und Süd um den Titel. Vorher gab es nur ein Finalwochenende, an dem gleichzeitig über Meisterschaft und Abstieg aus der 1. Bundesliga entschieden wurde.

 Zum Auftakt reisen die Altenhofer, im Vorjahr noch nach altem Modus in die 1. Bundesliga Nord aufgestiegen, in den Südwesten Berlins zum Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee. Neben den Gastgebern treffen die Altenhofer dort morgen auf den GC Hubbelrath, Hamburger GC und den Frankfurter GC. Jeweils acht Herren bilden die Teams, die zunächst alle Einzel und anschließend vier Vierer (alles Zählspiel) spielen. Zehn der zwölf Ergebnisse werden gewertet. Die beste Mannschaft erhält fünf Punkte, die schlechteste einen. Zum vorletzten Spieltag am 21. Juli treten alle Teams in Altenhof an.

 Sallmann vertraut im Wesentlichen dem erfolgreichen Kader der Vorjahre und spielt in Berlin mit Christoph Schröder (Handicap +2,5), Moritz Ackerhans (+2,3), Moritz Graf zu Rantzau (+2,2), Nikolaj Hansen (+2,2), Justus Jürgensen (+0,8), Stephan Polychronakos (0,3) und Christian Stübinger (1,6). Da Falk von Wildenradt (+0,4) aus familiären Gründen nicht dabei sein kann, kehrt Alexander von Negelein (+0,2) zurück ins Team. Der 43-Jährige hatte schon seinen Rücktritt erklärt, wurde aber reaktiviert. „Er ist ein Naturtalent, die Mannschaft braucht ihn“, sagt Sallmann. Sein Bundesligadebüt gibt der 21-jährige Nicolas Rißling (2,8). Er habe, so Sallmann, den größten Leistungssprung gemacht. Moritz Ackerhans, der in den USA studiert, wird extra für das Wochenende nach Berlin eingeflogen. „Wenn alle an ihre Leistungsgrenze gehen, können wir viel erreichen“, zeigt sich der Trainer optimistisch.

 Die sechsköpfige Altenhofer Damenteam muss morgen in der 2. Bundesliga Nord beim G&CC Seddiner See (Brandenburg) gegen den GC Hamburg-Ahrensburg, GC Hamburg-Walddöfer und Club Zur Vahr antreten. Geht es in diesem Jahr für die Mannschaft um die langjährige Spitzenspielerin Chris Kobarg (Handicap 2) um den Klassenerhalt, soll das Team um Trainer Yannick Oelke langfristig für die die 1. Bundesliga aufgebaut werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!