Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Disput zwischen Weltfußballer Messi und Villa
Sport Sportmix Disput zwischen Weltfußballer Messi und Villa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 23.09.2012
Barcelonas Superstar Lionel Messi (r) konnte gegen den FC Granada keine Akzente setzen. Quelle: Alberto Estevez

n. Villa, der erstmals seit seinem Schienbeinbruch im Dezember 2011 bei Barça wieder in der Startelf stand, verteidigte sich damit, dass er den Ball doch abgespielt habe.

Aber Messi ließ sich davon nicht beeindrucken, sondern warf dem Stürmer grimmige Blicke zu. Der Torjäger war nach Medienberichten sauer, weil ihm im Spiel gegen Granada nichts gelingen wollte und die Partie zu diesem Zeitpunkt noch 0:0 stand.

Erst in der 87. Minute erzielte der eingewechselte Regisseur Xavi den erlösenden Treffer zum 1:0 für die Katalanen. In der Nachspielzeit kam Barça durch ein Eigentor von Borja Gómez noch zum 2:0. Damit verteidigte das Team von Trainer Tito Vilanova mit einer makellosen Bilanz von fünf Siegen in fünf Spielen die Tabellenführung in der Primera División.

Messi spielte nach der Partie seinen Disput mit Villa herunter. "So etwas kommt in einem Spiel schon mal vor", sagte er dem vereinseigenen Sender Barça TV. "Ich habe mit Villa überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil, wir verstehen uns prima." Auch Vilanova sah in dem Disput alles andere als ein Drama. "Ich finde es nicht schlecht, dass es dazu kam", betonte der Trainer. "Das zeigt, dass die Mannschaft unbedingt gewinnen will."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spannender Kampf um den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot in Atlanta: US-Profi Brandt Snedeker, Rory McIlroy und Tiger Woods hatten es vor der Schlussrunde der Tour Championship in der Hand, sich mit dem Turniersieg auch den gigantischen Bonus des FedExCups zu sichern.

23.09.2012

Rafael van der Vaart rannte nach dem Schlusspfiff auf Torwart René Adler zu und sprang seinem 15 Zentimeter größeren Teamkameraden um den Hals. "Ich wusste gar nicht, dass Rafa so schnell ist", staunte der zu Saisonbeginn ablösefrei zum Hamburger SV gewechselte Schlussmann, der sich immer mehr seiner einstigen Auswahlform nähert.

23.09.2012

Britta Steffen kann weiter mit ihrem langjährigen Heimtrainer Norbert Warnatzsch arbeiten. Der 65-Jährige erklärte am Wochenende seinen Rücktritt vom Rücktritt.

23.09.2012
Anzeige