Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix FIFA verteidigt WM-Spiele zu Brasiliens Mittagszeit
Sport Sportmix FIFA verteidigt WM-Spiele zu Brasiliens Mittagszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 28.09.2012
Jerome Valcke betont, dass Brasilien bei den Spielansetzungen nicht bevorzugt wurde. Quelle: Alessandro della Bella

g. Zuvor hatte das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes getagt und dabei die Anstoßzeiten verabschiedet.

"Alle Brasilianer sollen die Chance haben, Top-Mannschaften wie Deutschland, Italien und die anderen zu sehen", sagte Valcke und fügte hinzu, die stets in den Abendstunden angesetzten Gastgeber würden nicht bevorzugt: "Der Spielplan wurde nicht gemacht, damit Brasilien Weltmeister wird. Wahr ist, dass sie Glück haben und bei sehr guten Bedingungen spielen." FIFA-Präsident Joseph Blatter betonte mit Blick auf die Endrunden 1970 und 1986 in Mexiko: "Die Geschichte des Fußballs zeigt, dass große Spieler bei allen Bedingungen spielen können."

Auf den 14. Dezember verschob das Exekutivkomitee die Entscheidung über die volle Anerkennung des Fußball-Verbandes des Kosovo. In der vorigen Woche hatten sich prominente Profis für eine Einbeziehung des Kosovo in den internationalen Fußball eingesetzt. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten neben der deutschen Nationalspielerin Fatmire Bajramaj auch Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München und Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach. Die beiden Schweizer haben ebenfalls kosovarische Wurzeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Streicheleinheiten statt Giftpfeile: Vor dem 93. Nord-Süd-Klassiker zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern München ist von der einstmals großen Rivalität der beiden Clubs nichts zu spüren.

28.09.2012

Thomas Bach hat einer Generalreform des deutschen Spitzensport-Fördersystems eine klare Abfuhr erteilt."Wir bleiben dabei, dass allen Olympiasiegern und Olympia-Teilnehmern unabhängig von der Sportart die gleiche Wertschätzung zuteilwird.

28.09.2012

Nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte zwingt sich der VfB Stuttgart zur Ruhe. "Aktionismus und alles infrage stellen, das ist schwierig, dafür ist jetzt nicht der Zeitpunkt", sagte Trainer Bruno Labbadia.

28.09.2012
Anzeige