13 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Fans von St. Pauli wollen Museum statt Polizeiwache

Fußball Fans von St. Pauli wollen Museum statt Polizeiwache

Fans des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli rufen zum Protest auf. Beim nächsten Heimspiel am Dienstag (17.30 Uhr) gegen den Aufsteiger VfR Aalen wollen Fangruppen gegen die Einrichtung einer Polizeiwache im Stadion demonstrieren.

Hamburg. Stattdessen fordern die Anhänger des Hamburger Stadtteilclubs, auf den dafür vorgesehenen 600 Quadratmetern ein Vereinsmuseum einzurichten.

Polizeistationen in oder an den Stadien der Profiligen sind eine Auflage der Deutschen Fußball-Liga. Die Tribüne auf der Gegenseite im Millerntor-Stadion wird im Zuge des kompletten Stadionumbaus derzeit neu errichtet. Weil sich die Stadt finanziell am Neubau des Stadions beteiligt, forderte sie als Gegenleistung, die neue Polizeiwache ins Stadion aufzunehmen. Ein Bau außerhalb der Arena würde den FC St. Pauli einen zusätzlichen Betrag von rund einer Million Euro kosten, teilte der Verein mit.

St.-Pauli-Fans beklagen, die Wache in der Gegengeraden der Arena wäre "die mit Abstand größte Stadionwache im deutschen Profifußball". In Anlehnung an die bekannte Davidwache am Spielbudenplatz nennen sie das geplante Stadiondomizil Goliathwache. Die Einrichtung würde größer als üblich ausfallen, weil sie nicht nur an Fußball-Spieltagen genutzt werden soll, sondern auch bei Großveranstaltungen wie dem Hamburger Dom oder Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3