Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Canes im Nordderby unter frühem Druck
Sport Sportmix Canes im Nordderby unter frühem Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 28.04.2018
Von Thomas Pfeiffer
Canes-Quarterback Jared Stegman (Nummer 10) entkommt der Hamburger Defense. Szene aus dem Hinspiel 2017, das die Kieler mit 56:0 gewannen. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Sowohl für die Hanseaten (verloren zum Saisonstart in Berlin 0:24) als auch für das Ostsee-Team (14:32 in Köln) gilt es nun, eine deutlich bessere Performance anzubieten, um im Kampf um die Playoff-Plätze nicht früh ins Hintertreffen zu geraten. Die Kieler schafften vor einer Woche lediglich 165 Offense Yards, die Hamburger Bilanz sah mit 171 nicht wesentlich besser aus.

Huskies mit starken Amerikanern

Das Ziel der Canes ist traditionell die K.o.-Runde, während sich die Schlittenhunde erst einmal von der Abstiegszone fernhalten wollen. „Wir haben intensiv an den Fehlern gearbeitet. Natürlich spüren wir den Druck, die zweite Niederlage zu vermeiden“, sagte Canes-Headcoach Dan Disch. „Aber die Mannschaft muss sich auf ihr Spiel konzentrieren und es durchbringen, auch wenn uns die Huskies einiges zu tun geben werden.“ Besonders auf die Amerikaner Colby Goodwin (Runningback) und Quentin Williams (Quarterback) müssen die Gäste achten.

Passspiel benötigt Präzision

„Wenn wir Kiel schlagen wollen, dann muss die Verbindung zwischen unseren Receivern und dem Spielmacher besser werden“, erklärte Huskies-Cheftrainer Timothy Speckman. Diese Analyse deckt sich beinahe nahtlos mit dem Resümee des Kieler Offensive Coordinators Marico Gregersen nach dem Köln-Spiel. Wird also spannend sein zu sehen, welches Team zuerst mehr Präzision in das Passspiel bekommt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sebastian Vettel kommt zum Auftakt in Baku gar nicht zurecht. Am Ende liegt der deutsche Ferrari-Star und WM-Spitzenreiter nur auf Platz elf. Verfolger Lewis Hamilton kommt auch nicht richtig auf Touren. Red Bull setzt in Aserbaidschan ein erstes Zeichen.

27.04.2018

Deutschlands Eishockey-Cracks haben die WM-Generalprobe gegen Südkorea gewonnen. Viele Spieler dürfte man nach dem knappen 4:3 gegen den Außenseiter bei der WM in Dänemark nicht wiedersehen. Eine Woche vor dem Start fehlen noch einige Leistungsträger.

27.04.2018

Red Bull München bleibt die Eishockey-Macht in Deutschland. Nach DEL-Titel Nummer drei aber stehen die Bayern vor Herausforderungen, gleich mehrere Stars stehen vor dem Abschied. Die Titel-Gier soll bleiben. Bei Finalgegner Berlin dürfte sogar der Coach gehen.

27.04.2018
Anzeige