Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix HSV-Zugänge Jiracek und Badelj sollen in Bremen spielen
Sport Sportmix HSV-Zugänge Jiracek und Badelj sollen in Bremen spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 29.08.2012
Jiracek könnte schon am Samstag gegen Bremen spielen. Quelle: Christian Charisius

Trainer Thorsten Fink, der die Einheit extra auf den Mittwochnachmittag verlegt hatte, damit das Duo sofort mitmischen konnte, erwartet sich durch die Nachverpflichtungen ein erstarktes Mittelfeld und Impulse für die Offensive. Die beiden jeweils rund vier Millionen Euro teuren Profis sollen bereits am Samstag im Nordderby bei Werder Bremen erstmals für die Rothosen auflaufen.

"Ich bin bereit, zu spielen", sagte Badelj. Der Kroate hatte am Vorabend seinen bisherigen Club Dinamo Zagreb noch in die Champions League geführt und war erst am Mittwochvormittag in der Hansestadt gelandet. Von seinem einst beim HSV tätigen Nationalteamkollegen Ivica Olic habe er "nur Gutes" über Hamburg gehört, verriet der Spielmacher. "Ich bin mir nicht sicher, was wir erreichen können, aber ich möchte das Maximum herausholen", sagte der 23 Jahre alte Mittelfeldakteur auf Englisch.

Der drei Jahre ältere Jiracek will mit den Norddeutschen "so schnell wie möglich in der Tabelle nach oben kommen". Für den bisherigen Wolfsburger dolmetschte dessen tschechischer Landsmann und HSV-Torhüter Jaroslav Drobny. "In Tschechien weiß jeder: Der HSV ist ein großer Verein mit großer Tradition", ergänzte Jiracek, der auch schon ein wenig Deutsch spricht. Er habe "keine Probleme damit, am Samstag von Anfang an zu spielen". Wichtig sei, dass das im Umbruch steckende HSV-Team zur Stabilität finde und "in jedem Spiel einen Schritt nach vorne" mache.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der ungewöhnlichen Nachtschicht ihres Docs mussten sich die Bosse des FC Bayern München noch einmal in Geduld üben.Kurz nach Mitternacht hatte am frühen Mittwoch Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt Wunschspieler Javier Martínez schon einmal begutachten dürfen, das erhoffte endgültige "Si" aus Spanien zum Rekordtransfer ließ dann aber weiter auf sich warten.

29.08.2012

Nazi-Parolen zum Bundesliga-Auftakt, Krawalle in der 3. Liga - das Thema Sicherheit beschäftigt den deutschen Fußball schon zu Beginn der Saison wieder intensiv.

29.08.2012

Ein Ausflug zum Weitsprung oder eine neue Fabelzeit über 100 oder 200 Meter - Superstar Usain Bolt hält sich für das kommende Leichtathletik-Jahr noch alle Optionen offen.

29.08.2012
Anzeige