5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
HSV in Magdeburg - Schwalb: Ein ganz heißes Spiel

Handball HSV in Magdeburg - Schwalb: Ein ganz heißes Spiel

Der HSV Hamburg will seinen Aufwärtstrend in der Handball-Bundesliga auch beim Tabellenführer nachweisen. Am Dienstag (20.15 Uhr) treten die Hamburger beim SC Magdeburg an.

Voriger Artikel
Hamburg Freezers ohne Aubin: Daumen gebrochen
Nächster Artikel
Frank Rost im Trainerteam für HSV-Frauen

Pascal Hens erwartet ein schweres Spiel gegen Magdeburg.

Quelle: Jens Wolf/Archiv

Hamburg. Der peinlichen Pleite zum Auftakt bei der HSG Wetzlar (26:33) ließen sie am vergangenen Samstag ein 29:19 gegen den TV Großwallstadt folgen. "Gegen Magdeburg wird es aber wesentlich schwieriger", sagte Rückraumspieler Pascal Hens. In der vergangenen Saison verloren die Norddeutschen beim SCM mit 23:27.

"Wir haben gegen den TVG die nötige Steigerung zum Spiel in Wetzlar erkennen lassen. So muss es jetzt weitergehen", sagte Trainer Martin Schwalb. Der Coach muss weiterhin auf die Langzeitverletzten Johannes Bitter, Oscar Carlén (beide Kreuzbandriss) und Torsten Jansen (Knie-Operation) verzichten. Seine Mannschaft müsse sich "auf ein ganz heißes Spiel einstellen", meinte Schwalb.

Die anderen Nordclubs folgen am Mittwoch. Die SG Flensburg-Handewitt erwartet HBW Balingen-Weilstetten. Meister THW Kiel gastiert bei TSV Hannover-Burgdorf (jeweils 20.15 Uhr).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3