Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix HSV verdient in Brasilien Geld: Testspiel gegen Porto Alegre
Sport Sportmix HSV verdient in Brasilien Geld: Testspiel gegen Porto Alegre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 09.09.2012
Frank Arnesen freut sich über den Südamerika-Trip. Quelle: C.Charisius/Archiv

Der zweimalige brasilianische Meister hat die Hamburger zur Eröffnung seines neuen Stadions Grêmio Arena eingeladen. Das Gastspiel bringt dem HSV eine Prämie von rund 800 000 Euro ein. Im Team von Porto Alegre steht der frühere HSV-Profi Zé Roberto.

Das Programm für die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink ist anspruchsvoll. Die Hamburger bestreiten am 7. Dezember um 20.30 Uhr ihr Bundesliga-Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim. Schon um 23.00 Uhr hebt die Chartermaschine nach Brasilien ab. Um 12.00 Uhr am nächsten Tag landet das Team und bestreitet wenige Stunden später die Partie gegen Porto Alegre. Der Rückflug erfolgt in der Nacht vom 9. auf den 10. Dezember.

Am 15. Dezember muss der HSV im nächsten Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen antreten. "Trotz des straffen Terminplans freuen wir uns sehr, diese besondere Einladung anzunehmen und uns im Land der nächsten Fußball-WM zu präsentieren", sagte Sportchef Frank Arnesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ehemalige Formel-1-Pilot Robert Kubica will möglichst schnell in die Formel 1 zurück. Der Pole musste wegen eines schweren Unfalls bei einer Hobby-Rallye in Ligurien im Februar 2011 monatelang pausieren und kämpft nun seit längerem um ein Comeback in der Motorsport-Königsklasse.

09.09.2012

Der Radsport-Weltverband UCI lässt Lance Armstrong fallen. Sein Präsident Pat McQuaid, seit Jahren glühender Verehrer des Texaners, will die Strafen der US-Anti-Doping-Agentur USADA gegen den siebenfachen Tour-Sieger offensichtlich übernehmen.

09.09.2012

Vorsitzender Carl-Edgar Jarchow vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV sieht die hohen Transferausgaben in dieser Saison als Risiko an. "Das belastet mich, damit tue ich mich auch nicht leicht", sagte Jarchow dem Radiosender NDR 90,3 am Samstag.

09.09.2012
Anzeige