Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Handball-EM: Elektronikopfer
Sport Sportmix Handball-EM: Elektronikopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 21.01.2018
Von Tamo Schwarz
KN-Redakteur Tamo Schwarz berichtet von der Handball-EM. Quelle: Ulf Dahl

Wir denken darüber nach, das KN-Mobil "Big Brother" zu taufen, denn die Bordelektronik hat es ganz klar auf uns und unsere (noch) gute Laune abgesehen. Immerhin, wir müssen jetzt nicht mehr Buch führen darüber, wie weit uns unser Benzinvorrat noch tragen wird. Stattdessen werden wir nun in steter Regelmäßigkeit mit einem enervierenden Warnton und der Display-Anzeige "Bitte Pause einlegen" aus unserer Sitzung mit dem Känguru gerissen. Da macht's auch das kleine, dampfende Kaffeetassensymbol nicht besser.

Am Sonnabendabend auf dem Rückweg aus Zagreb (Kroatien gegen Norwegen, was für ein Spiel!) kam es dann noch besser. Das Piepen war plötzlich noch schriller, und auf einmal erschien der Text: "Bitte nehmen Sie die Hände wieder ans Lenkrad!" Noch eine Woche! Wie sollen wir das bloß aushalten? Die Hauptsache ist allerdings erst einmal, dass sich "Big Brother" Einwände gegen unsere Ess-, Trink- und Hörgewohnheiten und blöde Sprüche über unseren Cholesterinspiegel einfach - verkneift. Dobar dan iz Hrvatske!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Krankenbett über die Schanze zur Siegerehrung: Richard Freitag hat innerhalb von vier Tagen ein Comeback nach Maß gefeiert und seine Konstanz mit einer Medaille bei der Skiflug-WM belohnt. Kurz vor Olympia könnte das der Startschuss für weitere Höhepunkte sein.

21.01.2018

Der Weltranglisten-Erste bei den Herren und die Nummer zwei der Setzliste bei den Damen stehen im Viertelfinale. Ein britischer Tennisprofi feiert bei den Australian Open eine Premiere - in Abwesenheit von Andy Murray.

21.01.2018

Auch bei den Australian Open scheitert Alexander Zverev früh. Noch immer scheint der Druck bei den Grand-Slam-Turnieren zu groß für den hochgehandelten Hamburger. Boris Becker glaubt zu wissen, woran es liegt. Roger Federer tröstet und gibt hilfreiche Tipps.

21.01.2018
Anzeige