Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Reinkind musste Traumurlaub abbrechen
Sport Sportmix Reinkind musste Traumurlaub abbrechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 14.01.2019
Von Merle Schaack
Darf jetzt doch seine erste WM spielen: der THW-Norweger Harald Reinkind. Quelle: imago/Bildbyran
Herning

"Wir waren gerade gelandet und saßen beim Mittagessen, da klingelte das Telefon", erzählt der 26-Jährige. Auf dem Display leuchtete der Name "Christian Berge".

"Da war schon klar, dass er nicht nachträglich frohe Weihnachten wünschen wollte. Ich wusste sofort, dass sich jemand verletzt haben musste", sagt Reinkind.

Kent Robin Tønnesen (Telekom Veszprem) hatte sich eine Woche vor Turnierbeginn im Training die Hand gebrochen. Anstatt auf der Trauminsel mit Freundin Lise ihren Geburtstag zu feiern, packte die Familie ihre Koffer gar nicht erst richtig aus, sondern flog mit Söhnchen Tobias wieder nach Norwegen.

Erste WM für Reinkind

Dort stieß Reinkind als dritter Rückraum-Linkshänder neben Magnus Rød und Eivind Tangen zum Nationalteam. Welche Rolle er im Turnier spielen soll, darüber hat Trainer Christian Berge mit ihm nicht gesprochen. Bei den deutlichen Siegen über Tunesien (34:24) und Saudi-Arabien (40:21) war der Kieler zunächst nur dritte Wahl auf seiner Position, kam auf ein Tor und drei Assists. "Christian hat nur gesagt, wenn ich spiele, soll ich so spielen wie für den THW gegen die Rhein-Neckar Löwen."

Am Montag beim 34:24-Sieg über Österreich stand Reinkind dann 35 Minuten auf dem Feld, holte vier Siebenmeter heraus und bereitete vier weitere Treffer als Assistgeber vor. 

Dem Urlaub trauert Reinkind nicht nach - immerhin ist es seine erste WM-Teilnahme. 2017 in Frankreich stand er zwar im erweiterten Kader. Wegen einer Bauchmuskelverletzung konnte er aber nur als Zuschauer verfolgen, wie Norwegen zum ersten Mal in seiner Handball-Geschichte bis ins Finale kam - und dort Silber holte.

"Nein, es war keine Frage, ob ich zurück fliege. Viel eher eine positive Überraschung", sagt Reinkind. "Ich war schon sehr enttäuscht, als ich nicht nominiert wurde. Ich finde, dass ich in diese Truppe gehöre."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob aus Rudi Molleker der nächste erstklassige deutsche Tennisspieler wird, muss sich in den kommenden Jahren noch erweisen. Ob und wie ihn der Verband dabei unterstützt - darüber gab es nach dem Aus beim Grand-Slam-Debüt in Australien unterschiedliche Aussagen.

14.01.2019
Sportmix Handball-WM Wintermärchen - Tag 4: Vorhair, Nachhair

Es war einmal ... Silvio Heinevetter. Hab ich mir ganz schön zu Herzen genommen, dass mir der Silvio am Freitag bei der Handball-WM in einem Anfall ungehobelten Humorversuchs bei einer Pressekonferenz des DHB ein Allerweltsgesicht attestiert hat (entscheiden Sie selbst, siehe oben!).

Tamo Schwarz 14.01.2019

Trotz seiner immensen Hüftprobleme fightete sich die ehemalige Nummer eins der Welt gegen Roberto Bautista Agut bis in den fünften Satz. Am Ende musste sich Andy Murray jedoch geschlagen geben. Wird er jetzt seine Karriere beenden?

14.01.2019