Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Hertha-Revanche im Berlin-Derby: 2:1 gegen Union
Sport Sportmix Hertha-Revanche im Berlin-Derby: 2:1 gegen Union
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 03.09.2012
Herthas Ronny erzielte den Treffer zum 2:1-Sieg gegen Union. Quelle: Hannibal

Die "Eisernen" stecken mit einem Zähler im Keller (16.) fest. Hertha kletterte mit sieben Punkten auf Tabellenplatz sechs. Vor 16 750 Zuschauern, darunter 1400 Hertha-Fans, erzielten Sandro Wagner (30. Minute) und Ronny (73.) die Gäste-Treffer. Für Union hatte Christopher Quiring zwischenzeitlich ausgeglichen (69.).

"Ich freue mich für unsere Fans, aber vor allem für unsere Mannschaft. Wichtig ist, dass die Mannschaft eine breitere Brust bekommt", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay. "Wir sind in der Tabelle von 13 auf sechs gesprungen, das ist auch nicht unwichtig", betonte er. "Wir haben den Anschluss nach oben hergestellt", erklärte Manager Michael Preetz.

Für Hertha war es der erste Pflichtspielsieg in der Alten Försterei seit 78 Jahren. 1934 hatte die "alte Dame" hier letztmals gegen den FC-Vorgänger SC Union Oberschöneweide gewonnen (6:1). In dem umkämpften Spiel, bei dem es vor allem auch "um die Ehre der Berliner Fans" ging, wie Hertha-Coach Luhukay betonte, zeigten die Gäste die bessere Spielanlage. Union setzte Kampfkraft entgegen, wirkte aber erst nach der Pause zielstrebiger.

Nach schönem Spielzug über Änis Ben-Hatira und Peer Kluge schloss Neuzugang Wagner aus 13 Metern frei zum 0:1 ab. Union schlug durch einen Kopfball von Quiring zurück. Doch der Brasilianer Ronny versenkte drei Minuten nach seiner Einwechslung einen Freistoß direkt. "Jeder weiß, dass Ronny einen Wahnsinnsschuss hat", erklärte Union-Coach Uwe Neuhaus und meinte zur Niederlage: "Sie tut richtig weh, denn sie war auch überflüssig. Unmittelbar nach dem Ausgleich will der Einzelne zu viel. Wir haben heißes Herz gezeigt, aber keinen kühlen Kopf." Trotz der Tabellenkonstellation gab sich der Coach aber noch gelassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr in Kürze

dpa

03.09.2012

Die Top-Favoriten Roger Federer und Serena Williams haben bei den US Open das Viertelfinale erreicht. Federers Gegner Mardy Fish musste wenige Stunden vor dem angesetzten Achtelfinale gegen den Tennis-Weltranglisten-Ersten aus der Schweiz "aus gesundheitlichen Gründen" absagen.

03.09.2012

Zwischen den Fußball-Vereinen und Teilen ihrer Anhänger tut sich ein immer größer werdender Graben auf. Das wurde am Wochenende an den Fällen Pezzoni und Pogatetz deutlich - und wird nun sehr kontrovers diskutiert.

03.09.2012
Anzeige