Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix Jamaika-Trainer Schäfer hofft weiter auf WM-Quali
Sport Sportmix Jamaika-Trainer Schäfer hofft weiter auf WM-Quali
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 21.08.2013
Winfried Schäfer will mit Jamaika zur WM. Quelle: Jonas Güttler
Zürich

"Das Spiel gegen Panama am 6. September ist das Schlüsselspiel. Das dürfen wir nicht verlieren", sagte Schäfer in einem Interview auf der Internetseite des Weltverbandes FIFA.

Derzeit habe seine neue Mannschaft "eine 30-prozentige Chance". Bei einem Sieg gegen Panama habe man "vielleicht eine 60-prozentige Chance. Anschließend kommt Costa Rica zu uns und dann wird man sehen", erklärte der 63 Jahre alte frühere Bundesliga-Coach.

Jamaika steht in der Nord- und Mittelamerika-Qualifikation derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der Sechser-Staffel. Der Staffel-Vierte tritt in der Relegation um einen WM-Startplatz gegen Neuseeland an. "Ohne Hoffnung hätte ich das Amt nicht angetreten. Als ich die Tabelle in der WM-Qualifikation gesehen habe, war ich schon erschrocken. Nur zwei Punkte? Doch nach Video-Analysen bin ich überzeugt, dass das Team viel mehr drauf hat, als es bisher gezeigt hat", sagte Schäfer in dem am Mittwoch veröffentlichten Interview.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

7,004 Kilometer, auf und ab. Der Circuit de Spa-Francorchamps ist die längste Strecke im Formel-1-Rennkalender, vor allem mit der berüchtigten Eau Rouge wurde der Kurs in den Ardennen zu einer der legendärsten Strecken.

21.08.2013

Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist beim WTA-Turnier in New Haven im Achtelfinale ausgeschieden. Die 23-Jährige verpasste damit bei der mit 690 000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung im US-Bundesstaat Connecticut eine erfolgreiche Vorbereitung auf die US Open.

21.08.2013

Tennisspielerin Annika Beck hat beim WTA-Turnier in New Haven den überraschenden Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die aufstrebende deutsche Meisterin aus Bonn verlor am Dienstag 6:4, 3:6, 3:6 gegen die ehemalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien.

21.08.2013
Anzeige